04.09.2017

Entspannung im USD/JPY

ActivTrades: Zum Wochenauftakt tauchte der US-Dollar zum japanischen Yen (zum USD/JPY Währungsrechner ) immer tiefer ins Minus ab, als der Konflikt zwischen Nordkorea und den Vereinigten Staaten zu eskalieren drohte. Jedoch hatte sich die Lage im weiteren Wochenverlauf wieder ein wenig entspannt und das Paar erholte sich deutlich von seinem Kursrutsch.

 

 

Wieder einmal prallte das Paar an dem wichtigen Unterstützungsbereich aus einer horizontal verlaufenden Haltelinie, die auf die Tiefs von April und Juni zurückgeht und dem 50% Fibonacci-Niveau zwischen 109 bis 108,70 nach oben ab. Der jüngste Aufwärtsschub hebt die Stimmung der Investoren, so dass hier kurzfristig noch weiteres Potenzial nach oben besteht.

 

Erster, wichtiger Chartwiderstand liegt bei rund 111,00. Hier verläuft das Hoch vom 16. August. Bei einem Sprung darüber wäre ein Rücklauf in Richtung der zuletzt nach unten durchbrochenen Aufwärtstrendlinie bei 111,50 möglich.

 

Auf der Unterseite gilt es hingegen, die o.g. Chartunterstützung nicht mehr nachhaltig zu unterschreiten, sonst wären die jüngsten Kursgewinne wohl nur als ein Tropfen auf dem heißen Stein zu interpretieren.

 

Der tägliche MACD beim USD/JPY hat zuletzt ein positives Schnittmuster erzeugt. Zeitgleich kam es beim RSI zu einer positiven Divergenz. Im technischen Gesamtbild gehen wir aber weiterhin davon aus, dass es vorerst nur bei einer Konsolidierung bleibt. Erst über den o.g. Widerständen würde sich das Chartbild insgesamt aufhellen.

 

Autor: Malte Kaub

 

 

Weitere Meldungen:

NFPs enttäuschen aber das Leak der EZB kehrt EURUSD Ralley um

Bitcoin sinkt während USD/JPY steigt - China fordert ICOs heraus

US-Dollar: Extra-Schub durch Arbeitsmarktdaten?



ActivTrades Webinare


Aktuelle News zu ActivTrades
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige