11.11.2017

DOW: Auch Höhenflüge brauchen eine Pause!

Admiral MarketsDer große Aufwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist trotz der Kursabschläge der vergangenen Handelswoche intakt und befindet sich derzeit in einer weit gelaufenen Bewegungsphase, die in eine Korrektur eindrehen könnte.
 

Die Gesetze der Physik gelten auch für die Börse. Selbst der schönste Anstieg unterliegt der Schwerkraft, die als ausgleichendes Element zumindest für Anstiegspausen sorgt.

dow-jones-dji30-cfd-markttechnische-chartanalyse-11112017.JPG
 

Anhand der gestrichelten Pfeillinienverläufe erkennen Sie denkbare Verlaufsformen, wie sie dieser Markt in den nächsten Tagen ausbilden könnte.
 

Falls immer noch genügend Käufer in diesem Markt bereit sind jede kleinste Verbilligung erneut zu kaufen, ist es gut denkbar, dass die Kurse weiter nach Norden marschieren.
 

Insbesondere die 23.300-Marke übernimmt hierbei eine entscheidende Rolle. Sollte der Dow sicher über dieser halten, ist das oben genannte Szenario absolut realistisch und wahrscheinlich.
 

Rutscht der Preis jedoch unter besagtes Level (siehe rotes Ausrufungszeichen) ist mit kurz- bis mittelfristigen Bewegungen in Richtung der 23.000er-Marke zu rechnen. Die Geschwindigkeit und Ausformung der Kursentwicklung wäre in einem solchen Fall ebenfalls genau zu beobachten.
 

Zusammenfassung wichtiger Preismarken im Dow-Jones:

  • 23.620 zukünftiger (?) Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 23.480 Pkt. 2 Aufwärtstrend
  • 23.300 zukünftiger (?) Pkt. 3 Aufwärtstrend
  • 23.250 Pkt. 3 Aufwärtstrend
  • 23.000 große chart-technische Marke/Pkt. 3 Aufwärtstrend


Weitere Index-Analysen:

DAX: Enttäuschende Quartalsergebnisse belasten

DAX: Größte Abwärtsbewegung seit Juni. Was nun?

DAX bricht massiv ein

DOW: Halbgare Bewegungsphase!



Admiral Markets Webinare


Aktuelle News zu Admiral Markets
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige