02.11.2017

Börse Stuttgart setzt im Oktober über 6 Milliarden Euro um

Handelsvolumen bei Aktien und Anlageprodukten deutlich über Vormonatsniveau

Im Oktober 2017 hat die Börse Stuttgart nach Orderbuchstatistik über 6 Milliarden Euro umgesetzt. Im Aktienhandel lag der Orderbuchumsatz bei über 1,5 Milliarden Euro - das entspricht einer Steigerung von knapp 16 % gegenüber dem Vormonat.

Bei deutschen Aktien belief sich der Umsatz auf rund 1,1 Milliarden Euro. Bei Auslandsaktien stieg das Handelsvolumen gegenüber September um rund 20 % auf 452 Millionen Euro.

Verbriefte Derivate machten den Löwenanteil des Umsatzes aus. In dieser Anlageklasse belief sich das Handelsvolumen auf rund 2,5 Milliarden Euro. Das entspricht einem Anstieg von 8 % gegenüber September.

Dabei stieg der Umsatz mit Knock-out Zertifikaten im Oktober gegenüber dem Vormonat um rund 6 % auf 670 Millionen Euro. Mit derivativen Anlageprodukten wurden über 1,3 Milliarden Euro umgesetzt.

Der Umsatz im Anleihenhandel belief sich auf über 1,1 Milliarden Euro. Dabei machten Unternehmensanleihen mit 880 Millionen Euro den größten Teil des Handelsvolumens aus. Dies entspricht einer Steigerung von fast 17 % gegenüber September.

Bei Exchange-Traded-Products betrug der Orderbuchumsatz im Oktober 791 Millionen Euro. Mit Investmentfondsanteilen wurden 119 Millionen Euro umgesetzt – das sind 81 % mehr als im Oktober 2016.

Aktuelle News zu Börse Stuttgart
Aktuelle Börsen News
Anzeige