Börsenlexikon

Buy-the-Dip-Verhalten

Als Buy-the-Dip-Verhalten wird ein Anlageverhalten bezeichnet, bei dem stärkere Kursrücksetzer zum Kaufen genutzt werden. Die Anleger gehen dabei in der Regel davon aus, dass einem starken Preisverfall ein Kursanstieg folgt. Problematisch stellt sich dabei die Bestimmung der Tiefpunkte dar. So kann sich ein vermeintliches Schnäppchen oft als Verlusttrade entpuppen.

Buy-the-Dip-Anleger stehen zudem im Wettbewerb zu Sell-the-Rally-Anlegern, die eine umgekehrte Strategie verfolgen und bei starken Kursanstiegen einen Leerverkauf durchführen.

 

Ähnliche Begriffe: