Börsenlexikon

Depoteröffnung

Erklärung Depoteröffnung: Wer mit Wertpapieren handeln möchte, muss im Vorfeld ein Depot eröffnen.

Möglich ist das bei einem Direktbroker mit einem Online-Antrag. Alternativ kann der Berater der Hausbank eine Depoteröffnung durchführen. Allerdings ist ein Wertpapierdepot bei einer Filialbank deutlich gebührenintensiver.

Der Broker fragt bei der Depoteröffnung nicht nur nach persönlichen Angaben, sondern auch nach der Börsenerfahrung (risikoorientiert vs. sicherheitsorientiert). Dies dient zum Schutz des Anlegers vor riskanten Produktklassen wie Finanztermingeschäften.

Im Falle eines gestellten Online-Antrags muss bei vielen Instituten das Post-Ident-Verfahren zur Legitimation der Identität durchlaufen werden.

Bevor sich der Kunde der Depoteröffnung widmet, sollten die Konditionen (z.B. Ordergebühren, Angebotspalette, Service, Ausführungsgeschwindigkeit) mit einem Online Broker Vergleich überprüft werden.

Ähnliche Begriffe: