Börsenlexikon

Optionsprämie

Die Optionsprämie bezeichnet den Preis, den der Käufer einer Option für das daraus abgeleitete Recht bezahlt, bzw. das der Verkäufer der Option als Gegenleistung erhält. Die Höhe der Prämie richtet sich nach verschiedenen Faktoren, z. B. der Laufzeit der Option, dem Basispreis, der erwarteten Kursentwicklung des Basiswerts und dessen Schwankungsbreite (Volatilität). Die Optionsprämie ist auch dann zu bezahlen, wenn der Käufer der Option von seinem Optionsrecht keinen Gebrauch macht und die Option verfallen lässt.

Weitere Informationen zum Thema Optionen und Optionsscheine finden Sie in unserem Spezial Optionen einfach erklärt.