Börsenlexikon

Tageshoch

Definition Tageshoch: Das Tageshoch beschreibt den höchsten Kurs, zu dem der Börsenwert am jeweiligen Tag gehandelt wurde.

Je kürzer der Betrachtungszeitraum bei der technischen Chartanalyse, desto schwankungsanfälliger können die Kurse sein. Demzufolge ist bei der Betrachtung des Tageskurses innerhalb weniger Stunden eine sehr dynamische Entwicklung möglich.

Der Tageschart startet mit dem Tageseröffnungskurs. Im Laufe des Tages werden dann Tageshoch und Tagestief erreicht. Natürlich können Eröffnungs- bzw. Schlusskurs auch gleichzeitig Tageshoch oder Tagestief sein.

Die Darstellung im Chart erfolgt meist im stündlichen Rhythmus von 9 bis 18 Uhr. Dem Tageshoch sollte keine zu große Bedeutung bei der charttechnischen Analyse beigemessen werden. Interessanter sind naturgemäß längerfristige Betrachtungszeiträume (z.B. Wochenhoch, Wochentief).

Ähnliche Begriffe: