Börsenlexikon

Thesaurierungsbetrag

Ein ausschüttungsgleicher Ertrag wird auch als Thesaurierungsbetrag bezeichnet und betrifft die aus Wertpapiergeschäften erzielten Gewinne, die dem Fondsvermögen einer Investmentgesellschaft wieder zufließen. Diese Erträge werden also nicht an die Kapitalgeber ausgeschüttet, sondern dienen der Wiederanlage.

Ähnliche Begriffe: