Welcher Expert Advisor ist der Richtige?

Wer als privater Anleger mit einem Expert-Advisor Handel treiben will, wählt in den meisten Fällen einen Forex Broker, der die Plattform Metatrader unterstützt. Dies ist bei den meisten Brokern der Fall.

Beachten sollte man, dass der Metatrader 4 der Standard bei 99 % aller Advisors ist, nicht aber die Überarbeitung, Version 5. Beide Versionen arbeiten mit unterschiedlichen Programmiersprachen und gelten als nicht kompatibel. Deshalb sollte ein EA mit der Version 4 genutzt werden.

Gerade als Einsteiger sollte man sich auf einen deutschsprachigen Advisor verlassen, der nicht mehr als ca. 150 bis 200 Euro kostet und der eine einfache, klar definierte Strategie bietet, die kein zu hohes Konto mit großen Beträgen nutzt. Zur besseren Übersicht sollten nur 1 bis 3 Währungspaare genutzt werden.

Ein regelmäßiger, aber nicht übermäßiger automatisierter Handel durch den Expert Advisor ist angebracht, also mehrmals pro Woche. Wer einen kostenlosen EA sucht, wird ebenfalls fündig, wobei kostenlos nicht gleichbedeutend mit Qualitätsverlust ist. Es gibt auch hier hervorragende Produkte. Letztlich entscheidet oft auch der individuelle Anspruch des Einzelnen.

 

Automatisierter Handel in der Praxis

Anzeige