Welche Vor- und Nachteile bieten Themenfonds?

Der Reiz von Themenfonds liegt vor allem darin, dass man sich auf aktuelle Themen spezialisieren kann. Wer zum Beispiel in erneuerbare Energien oder Internetwerte investiert, macht das in der Regel, weil er an überdurchschnittliche Wertsteigerungen in diesen Bereichen glaubt.

Anders als bei einem Branchenfonds kann ein Themenfonds relativ breit aufgestellt sein und Aktien von verschiedenen Unternehmen im Portfolio haben, die aus unterschiedlichen Branchen stammen, sich jedoch unter einem gemeinsamen Thema vereinigen lassen.

Auf diese Weise kann man das Problem umgehen, dass Branchenfonds bei einer schlechten Konjunktur innerhalb der jeweiligen Branche haben, da das angelegte Kapital oft breiter gestreut wird.

Themenfonds bieten Chancen

Gerade bei Modethemen kann es zu hohen Wertsteigerungen kommen, wenn viele Anleger in diese Nische drängen. Die Blase auf dem Neuen Markt Ende der 90er Jahre ist dafür ein gutes Beispiel.

Wenn das Fondsmanagement einen guten Riecher hat, locken Themenfonds allerdings mit hohen Gewinnen innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums.

Als Anleger sollte man sich jedoch gut überlegen, ob ein Themenfonds für die langfristige Kapitalanlage geeignet ist oder ob man damit eher kurzfristig von einem bestimmten Trend profitieren möchte.

 

Erfahren Sie mehr:

Anzeige