Designated Sponsor

Mit dem Begriff Designated Sponsor wird ein Börsenmakler bezeichnet, der zum Beispiel im Handelssystem der Deutschen Börse aktiv ist und jederzeit die notwendige Liquidität für einen fortlaufenden Handel von Wertpapieren sicherstellt.

Auf diese Weise soll garantiert werden, dass zum Beispiel Anteile an einem Exchange Traded Fund von den Anlegern jederzeit ge- und verkauft werden können.

Wenn zu einem gewissen Zeitpunkt keine Nachfrage bestehen würde, wäre der Verkauf nicht möglich, die in diesem Fall notwendige Liquidität wird durch den Designated Sponsor sichergestellt. Seine Aufgabe nimmt er im Auftrag des Emittenten der Fondsanteile wahr, dafür erhält er eine Gebühr, die Teil der Managementgebühr des jeweiligen Fonds ist.

 

Weitere Begriffe finden Sie hier:

Anzeige