Was sind die Risiken eines ETFs?

Zunächst muss man als Anleger mit dem am Markt für Wertpapiere üblichen Risiko der Kursschwankungen leben. Genau wie die Werte von einzelnen Papieren schwanken auch die Preise für Anteile an einem ETF, wenn der zugrunde liegende Index steigt oder fällt.

Je nach Art des Fonds gibt es verschiedene Risiken, zum Beispiel das Aktien- oder das Zinsänderungsrisiko. 

Das Marktliquiditätsrisiko, also die Frage, ob die Anteile tatsächlich über die Börse verkauft werden können oder ob die Liquidität im Markt nicht groß genug ist, ist zwar grundsätzlich vorhanden, aber eingeschränkt.

Es ist die Aufgabe des Market Makers, einen ausreichend liquiden Markt bereitzustellen, so dass es hier normalerweise nicht zu Problemen kommen sollte.

 

Erfahren Sie mehr:

Anzeige