Fonds-Arten: Indexfonds, Dachfonds, ETFs

Nachfolgend möchten wir Ihnen die Fonds-Arten Indexfonds, Dachfonds und ETFs näher vorstellen.

Indexfonds

Ein Index-Fonds ist eine Art themengebundener Aktienfonds. Ein Indexfonds hat die Aufgabe, einen bekannten Aktienindex möglichst exakt abzubilden.

So würde ein DAX-Index-Fonds alle im DAX geführten Unternehmen zu exakt den gleichen Teilen aufführen, wie sie im DAX vertreten sind.

Mit Hilfe des Index-Fonds kann der Anleger so an der Gesamtperformance des Index teilnehmen und muss sich nicht mühsam und aufwendig alle Aktien selbst zusammenkaufen.

Dachfonds

Ein Dachfonds ist ein Fonds, der seinerseits wiederum in Fonds investiert ist. Daher rührt auch die Bezeichnung. Damit streut ein Dachfonds Risiken sogar über die verschiedensten Fonds und Asset-Klassen.

Der Vorteil liegt bei einem Dachfonds außerdem darin, dass man hierbei nur für ein Produkt die Gebühren zu tragen hat.

ETFs

ETFs sind eine besondere Art von Fonds und bilden mittlerweile eine sehr große Subgruppe. Das Kürzel ETF steht für Exchange Traded Fund.

Man kann sich einen ETF auch als automatisch gemanagten Fonds vorstellen. ETFs arbeiten nach ganz festen Kriterien und Regeln und sind dazu da, einen bestimmten Sektor, Markt oder eine Strategie in einem einzigen Produkt abzubilden.

Durch das automatisierte Management sind die Gebühren minimal. ETFs werden teilweise sehr intensiv und professionell gehandelt.

Ein interessantes Beispiel ist der ShortDAX ETF von db X-Trackers, der den DAX in seiner entgegengesetzten Entwicklung abbildet. Umfassende Informationen zu ETFs...

Anzeige