Was versteht man unter "Immobilie als Kapitalanlage"?

Immobilien als Kapitalanlage zu erwerben dient dazu, sie zu vermieten und somit Gewinne durch Mieteinnahmen zu erwirtschaften. Hierfür eignen sich sowohl gewerbliche Immobilien, als auch private Immobilien wie Eigentumswohnungen oder ein Haus.

 

Ob in ein Einfamilienhaus, eine Doppelhaushälfte oder ein Mehrfamilienhaus investiert wird, hängt von der Summe der Investition ab, die getätigt werden soll und von den persönlichen Vorlieben und Erwartungen.

 

Auch hat der Investor die Wahl zwischen einer bestehenden Immobilie oder einem Grundstück, auf das sich selbsttätig ein Objekt der eigenen Wahl bauen lässt.

 

Wer in Immobilien als Kapitalanlage investiert, kann es aber auch in seine eigene Zukunft investieren. Denn wenn die Immobilie selbst genutzt wird, spart sich der Besitzer nach Abzahlung der Immobilie die ansonsten nötigen Zahlungen für die eigene Miete und verfügt so über mehr Eigenkapital, mit dem sich wiederum arbeiten lässt.

 

Erfahren Sie mehr:

Anzeige