Ist Social Trading auch für erfolgreiche Trader geeignet?

Bislang ist der Eindruck entstanden, dass lediglich unerfahrene Anleger vom fundierten Wissen und dem guten Gespür der Experten profitieren.

Aber was hat ein "Top-Trader" davon, seine Strategien preiszugeben? Er wird zumeist vom Anbieter selbst vergütet, die ihre Einnahmen wiederum aus den Followern generieren.

Vergütungsmodelle für Signalgeber

Man unterscheidet hier grundsätzlich zwischen unterschiedlichen Vergütungsmodellen für den Signalgeber. Am gängigsten ist die Vergütung pro Trade oder die sogenannte Performancefee, eine erfolgsorientiertere Methode der Vergütung.

Außerdem kann sich der Trader anhand seiner Performance einen guten Ruf erarbeiten. Eine dauerhaft gute Performance bzw. ein gutes Ranking rückt den Top-Trader als Signalgeber in den Fokus der nicht so erfahrenen Trader, was wiederum zu mehr Followern und dadurch zu einer steigenden Vergütung für den Signalgeber führt.

Eine dauerhaft gute Performance mit geringem Drawdown ist somit auch immer im Interesse des Top-Traders, der sich darüber ein nettes Zusatzeinkommen hinzuverdienen kann.

Social Trading:

Anzeige