Welcher Sparplan ist der Beste?

Alle vorgestellten Wertpapiersparpläne verfügen über Stärken und Schwächen. Bevor Anleger sich für einen Sparplan entscheiden, sollten sie sich über ihre eigenen Prioritäten (z.B. Sicherheit, hohe Rendite) klarwerden.

Wer bei möglichst geringen Gebühren den Einstieg in den Sparplan beabsichtigt, für den ist der ETF-Sparplan wohl eine gute Wahl.

Die Sparer, die sich bereits ein wenig mit der Börse auskennen und bereit sind, ein kalkulierbares Risiko einzugehen, sollten sich für einen Aktiensparplan entscheiden.

Ein Fondssparplan hingegen ist genau das Richtige für die Investoren, die selbst wenig Arbeit machen möchten und auch kein großes Interesse haben, sich mit dem Thema Wertpapiere zu beschäftigen. Dafür müssen sie erfahrungsgemäß eine höhere Gebührenlast in Kauf nehmen.

Ein Zertifikate-Sparplan sollte wegen des Insolvenzrisikos des Herausgebers mit einer gesunden Skepsis betrachtet werden. Das bedeutet natürlich nicht, dass ein Sparplan mit Zertifikaten per se unsicher oder unattraktiv ist.

Insgesamt bietet ein Wertpapiersparplan eine gute und bodenständige Möglichkeit, langfristig Vermögen (z.B. für die Altersvorsorge) aufzubauen.

Online Broker mit Sparplan-Angebot:


Sparpläne:
1) Aktiensparpläne
2) Fondssparpläne
3) ETC-/ ETF-Sparpläne 
4) Zertifikatesparpläne
5) Welcher Sparplan ist der Beste?