Average Directional Movement Index

Der Average Directional Movement Index (ADX) ist ein von Welles Wilder in den 70er Jahren entwickelter technischer Indikator. Ziel des Indikators ist es, eine Aussage über die Trendstärke treffen zu können und nicht über die Bewegungsrichtung. Der ADX wird deshalb häufig in trendfolgenden automatisierten Handelssystemen eingesetzt, um einen Filter für Seitwärtsbewegungen zu haben.

 

Die Berechnung des ADX erfolgt über die Glättung des Directional Movement Index (DX). Dieser besteht wiederum aus den Teilindikatoren +DI und -DI. Die Berechnung ist dabei ein wenig umständlicher als bei anderen Indikatoren.

 

Berechnung Directional Indikator (DI):

+DI = +Directional Movement/True Range, wobei +DM = Hoch in dieser Periode - Hoch in der letzten Periode

-DI = -Directional Movement/True Range, wobei -DM = Tief in dieser Periode - Tief in der letzten Periode

 

Berechnung Directional Movement Index:

DX = ((+DI)-(-DI)) / ((+DI) + (-DI))*100

ADX = (+D + -D) / (+D - -D) +D

 

Für die Durchschnittsbildung des DX wird in der Regel ein Zeitraum zwischen 14 und 20 Tagen verwendet. Aufgrund der Glättung reagiert der ADX, wie viele andere technische Indikatoren auch, erst mit einer Verzögerung.

 

Die Interpretation ist gerade für Anfänger nicht immer leicht. Ein steigender ADX zeigt lediglich einen Zunahme der Trendstärke an, es wird jedoch keine Aussage über die Trendrichtung gemacht. Anfänger neigen dazu, einen steigenden ADX auch als ein Signal für einen Aufwärtstrend zu deuten. Analog gilt auch für einen beginnenden Abwärtstrend ein steigender ADX. In der Literatur wird ein ADX-Wert unter 30 als Zeichen für einen Seitwärtstendierenden Markt interpretiert. Bei Werten unter 15 kann der Trader mit einer Zunahme der Bewegungsintensität rechnen. Häufig findet man solche Situationen vor starken Trends. Am Wirkungsvollsten ist der ADX, wenn parallel ein Trendfolge-Indikator und ein Oszillator benutzt werden. Bei ADX-Werten über 30, sollte dem Trendfolge-Indikator mehr Beachtung geschenkt werden und bei ADX-Werten unter 30 sollte dem Oszillator mehr Beachtung geschenkt werden.

 

Anzeige