Exponential Moving Average (EMA)

Die EMA´s sind gleitende Kursdurchschnitte, die einem einfachen gleitenden Durchschnitt ähneln. Obendrein wird aber den letzten Daten mehr Bedeutung beigemessen.

 

In den Analyse werden für kurzfristige Zeitperioden die 12- und 26-tägigen EMA´s verwendet. Im längerfristigen Zeitfenster nimmt man die 50- und 200-tägigen EMA´s als Signale für langfristige Trends.

 

EMA´s reagieren leicht schneller auf neue Preisänderungen/Kursänderungen im direkten Vergleich zu einfachen gleitenden Durchschnitten (z.B. MACD).

Viele Forex-Trader benutzen in 15-Minuten-Charts, 1-Stunden-Charts oder auch im 4-Stunden-Chart die EMA-200-Handelsstrategie.

 

Steigt der Kurs eines Währungspaares bedeutend an und entfernt sich somit auch deutlich von der jeweilig zuzuordnenden EMA-Linie, so ist es unter Zuhilfenahme weiterer Indikatoren mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in absehbarer Zeit an der Reihe auf eine konträre Position zu setzen (in diesem Fall wäre es eine Short-Position).

Das gleiche funktioniert selbstverständlich umgekehrt genauso.

Anzeige