Linien-Chart

Neben den weit verbreiteten und bekannten Candlestick-Chartbildern (Kerzen) gibt es auch noch die einfachere Variante - die Liniencharts. Bei Liniencharts werden nur die jeweiligen Schlusskurse des gewählten Intervalls (Minutencharts, Stundencharts, Tagescharts) dargestellt. Es ist folglich nicht ablesbar, wie tief oder hoch der Kurs innerhalb eines Zeitintervalls tatsächlich war. Eine genaue Analyse in der Charttechnik ist also durch Liniencharts nicht gewährleistet.

 

Natürlich gibt es auch Chartbilder, die nur mit Liniencharts dargestellt werden können (wenn der Intervall z.b. im Forex-Bereich so gewählt wird, dass Ticks dargestellt werden sollen), ein richtiger Trend, ein klares Chartbild gibt es dennoch dadurch nicht.

Intraday-Handel mittels Verwendung von Tick-Charts eignet sich höchstens für absolute Profis und/oder Händler, die kaum/keine Handelsgebühren entrichten müssen und ein und dasselbe Währungspaar wellenartig reiten und traden.

Anzeige