Wimpel-Formation

Beim Devisenhandel kann auch die Wimpelformationen als Indikator zum Einsatz kommen. Die Wimpelformationen (engl. pennants) kann man besonders nach starken Kursbewegungen registrieren.

 

Diese starken Kursbewegungen in Währungspaaren sind wie bei allen anderen Formationen nach starken Aufwärts- und Abwärtsbewegungen festzustellen. Dem entsprechend findet man Wimpel in einem Aufwärtstrend und in einem Abwärtstrend.

Die Fluktuationen einer Kursbewegung während der Konsolidierungsformation in Form eines Wimpels nehmen nach und nach ab. Auf diese Weise ensteht aus den über die oberen und unteren Wendepunkte zu zeichnenden Trendlinien ein kleines, meist unregelmäßiges, Dreieck. Diese Dreieck hat die Form eines Wimpels.
 

In einem Aufwärtstrend zeigt der Wimpel in der Regel nach unten, in einem Abwärtstrends nach oben.

 

Im Forex-Handel kann der Trader das Handelssignal je nach Wimpelform für Long oder Short Positionierung interpretieren.

Anzeige