04.01.2018

Gold: Schwacher Dollar schiebt den Goldpreis an

flatex: Der Preis für eine Feinunze Gold korreliert weiter recht eng mit dem Verlauf des EUR/USD . Auch der Blick auf den US-Dollar-Index (DXY) weist auf den jüngsten Wertverfall des Greenback hin (Goldpreis Rechner ).

Vom Hoch des 08. September 2017 (gleichzeitig übrigens das Jahreshoch 2017 bei EUR/USD) bei 1.257,63 US-Dollar bis zum Verlaufstief vom 12. Dezember 2017 bei 1.236,57 US-Dollar könnten die weiteren Ziele für die Bullen und Bären ermittelt werden.



Die Widerstände wären bei 1.329/1.358 und 1.371 auszumachen. Ein relevantes Kurslevel für die Bullen könnte zudem die Marke von 1.323,30 US-Dollar sein. Die Unterstützungen könnten bei 1.311/1.297/1.283 und 1.265 in Erwägung zu ziehen sein.

Weitere Analysen zu Gold:

Gold: Zurück in der Erfolgsspur

Gold: Starker Euro lässt Goldpreis ansteigen

Gold startet Gegenbewegung



flatex Webinare
Aktuelle News zu flatex
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige