18.11.2011

Alternativen zum Schweizer Franken: Australischer Dollar (Teil 6 von 6)

Devisen Alarm
Teil sechs unserer Reihe "Alternativen zum Schweizer Franken" beschäftigt sich mit dem Australischen Dollar. Er zählt heute zu den wichtigsten und am häufigsten gehandelten Währungen der Welt und bietet Investoren somit eine interessante Währungsalternative zum Schweizer Franken.

Australien - der "fünfte Kontinent"
"Down under", so wird Australien aus europäischer und nordamerikanischer Perspektive gern genannt. Das gilt allerdings nur in geografischer Hinsicht - und eben auch nur von diesen Regionen aus. Denn im Übrigen ist die größte Insel auf dem gesamten Erdball ganz obenauf und zählt zu den am weitesten entwickelten und politisch ebenso wie wirtschaftlich stabilsten Ländern der Welt. Heute gilt Australien als die sechstälteste funktionierende Demokratie weltweit. Auch als Einwanderungsland spielt Australien eine große Rolle; es ist das Wunschziel von zahlreichen Menschen aus aller Welt, darunter auch vielen Deutschen.

Das war allerdings nicht immer so. Zunächst deutete eher wenig darauf hin, dass Australien einmal zu einem der beliebtesten Zielländer von Auswanderern werden würde. Denn viele der ersten europäischen Bewohner Australiens waren alles andere als freiwillig hierher gekommen, da das erst relativ spät von Europäern erschlossene Land zunächst als britische Strafkolonie genutzt wurde. Platz bot und bietet Australien genug, denn schließlich ist es das sechstgrößte Land der Erde - und zugleich der einzige Staat, der einen ganzen Kontinent einnimmt. Eine menschliche Besiedlung Australiens lässt sich bereits für die Zeit vor rund 60.000 Jahren nachweisen, die erste Gründung einer Siedlung durch Europäer auf australischem Boden erfolgte jedoch erst im Jahr 1788. Heute leben insgesamt mehr als 22 Millionen Menschen in Australien.

Der Name Australien geht übrigens auf den lateinischen Begriff "terra australis" zurück, was soviel wie "südliches Land" bedeutet. Die offizielle Bezeichnung lautet "Commonwealth of Australia", und - wie in anderen Commonwealth-Staaten auch, ist die englische Königin Elizabeth II. zugleich auch das Staatsoberhaupt von Australien.

Eine der führenden Volkswirtschaften der Welt
Nach Informationen der australischen Botschaft in Deutschland hat Australien die vierzehntgrößte Volkswirtschaft der Welt insgesamt und liegt unter den größten industrialisierten Volkswirtschaften an neunter Stelle (Stand 2007). Gemessen am Pro-Kopf-Vermögen liegt Australien im Ranking der reichsten Länder der Erde auf Platz 15. Die planmäßige Einwanderungspolitik in nunmehr bereits gut sechs Jahrzehnten seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges hat wesentlich zur erfolgreichen wirtschaftlichen Entwicklung Australiens beigetragen. Insgesamt hat Australien mehr als 6,5 Millionen Migranten aufgenommen, davon mehr als 660.000 Flüchtlinge. Seit dem Ende des Krieges hat sich die Einwohnerzahl von damals rund sieben Millionen etwa verdreifacht.

Die wirtschaftliche Entwicklung des Landes hat für die australische Regierung einen hohen Stellenwert. Die australische Wirtschaft versteht sich als offen und innovativ, und die Regierungspolitik zielt darauf ab, das robuste wirtschaftliche Wachstum weiterhin zu erhalten, das in den frühen 1990er Jahren eingesetzt hat. Im zurückliegenden Jahrzehnt war die Entwicklung gekennzeichnet durch solide Produktivitätsgewinne, begleitet von niedrigen Inflationsraten und Zinssätzen.

Australischer Dollar - der "Aussie" unter den Währungen
Im Ausland werden die Australier gelegentlich kurz als "Aussies" bezeichnet, was sich auch auf ihre Währung übertragen hat. So wird der australische Dollar umgangssprachlich auch häufig "Aussie" oder "Aussie-Dollar" genannt. Neben seinem eigentlichen Heimatland dient der australische Dollar übrigens auch in Kiribati, in Nauru sowie in Tuvalu als offizielles Zahlungsmittel. Das standardmäßige Währungskürzel für australische Dollar lautet AUD, allerdings werden in der Praxis auch häufig andere Abkürzungen wie AU$, A$ oder auch $A verwendet. Ein AUD wird unterteilt in 100 Cents.

Für die Ausgabe von australischen Dollar ist die Reserve Bank of Australia (RBA) in ihrer Eigenschaft als australische Notenbank zuständig. Es gibt australische Banknoten im Wert von fünf, zehn, 20, 50 und 100 AUD sowie Münzen zu einem bzw. zwei Dollar sowie zu fünf, zehn, 20 und 50 Cent. Ein- und Zweicentmünzen werden seit dem Jahr 1992 nicht mehr geprägt. Die Herstellung der Münzen erfolgt in der Royal Australian Mint, während die Note Printing Australia den Druck der AUD-Banknoten übernimmt. Hier kann man den australischen Dollar zum US Dollar  oder Euro umrechnen.

AUD - weltweit gefragt
Wer sich als Anleger fragt, ob der AUD als Währung nicht zu exotisch ist, kann ganz beruhigt sein. Denn nach US-Dollar, Euro, Japanischen Yen, Pfund Sterling und Schweizer Franken liegt der "Aussie" bereits auf Rang sechs der weltweit am häufigsten gehandelten Währungen. Das zeigt, welche große Bedeutung die australische Volkswirtschaft und ihre Währung heute innerhalb der globalen Wirtschaft haben, und es ist zugleich auch ein Ausdruck der Wertschätzung, die Investoren aus dem In- und Ausland Australien entgegenbringen.

Gerade in einem Umfeld, das von Staatsschuldenkrisen und sehr volatilen Finanzmärkten geprägt ist, mag Australien manch einem Investor wie eine Insel der Stabilität vorkommen. Natürlich ist auch die australische Wirtschaft eng mit der Weltwirtschaft verbunden und wird durch die globale Konjunkturentwicklung beeinflusst. Doch die positive Entwicklung der letzten Jahre und die erfolgreiche Politik Australiens, die diese wesentlich begünstigt hat, sorgen bei Investoren für großes Vertrauen. Dazu kommen auch Aspekte wie die spezifischen Wettbewerbsvorteile, die Australien in einer immer stärker globalisierten Welt hat, weil sich hier Menschen mit unterschiedlichsten Muttersprachen und kulturellen Hintergründen angesiedelt haben.

Auch für Gold-Anleger interessant
Last but not least gehörten australische Dollar auch weltweit zu den beliebtesten Goldmünzen. Gerade in jüngster Zeit haben viele Anleger weltweit den Gold-Anteil in ihren Depots aufgestockt - und nicht wenige von ihnen dürften das auch mit australischen Goldmünzen getan haben (Goldpreis Rechner )

Bisherige Kapitel:
--> Forex Broker Vergleich
--> Währungsrechner
--> Forex Broker News

Anzeige