12.01.2018

EUR/USD: Kurz vor dem Ausbruch

IG: Vor wenigen Tagen sah es beim Euro zum US-Dollar nach einer Fortsetzung der Konsolidierung aus. Doch die Bullen können sich beim einfachen 20-Tage-Durchschnitt bedanken. Die Glättungslinie wurde zuletzt mehrmals getestet. Davon hat sich die Gemeinschaftswährung nun nach oben entfernt.

EUR-USD auf Tagesbasis

Quelle: IG Handelsplattform

Im Augenblick schaut der EUR-USD über das Zwischenhoch bei 1,2092 USD von Anfang September des vergangenen Jahres. Bei einem Schlusskurs oberhalb der besagten Chartmarke wären die waagerechte Trendlinie bei 1,2167 USD und dann anschließend die psychologische Marke bei 1,22 USD die nächsten Etappenziele.

Die genannten charttechnischen Anlaufstellen könnten durchaus in Kürze angesteuert werden. Der Relative Stärke-Index (RSI) hat die überkaufte Zone noch nicht erreicht. Zudem weist der MACD seit Ende November ein gültiges Einstiegssignal auf. Zu diesem Zeitpunkt schloss der Trendfolgeindikator oberhalb der Nulllinie.

Bleibt hingegen der Sprung über das erwähnten Verlaufshoch bei 1,2092 USD auf Schlusskursbasis aus, könnte es recht zügig abwärts in Richtung des Hochs bei 1,1961 USD von Ende November gehen. Diese Unterstützung erhält Rückendeckung von der eingangs beschriebenen 20-Tage-Durchschnittslinie bei aktuell 1,1962 USD.



IG Webinare
Aktuelle News zu IG
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige