12.05.2017

Jammern auf hohem DAX-Niveau

IG: Angeschoben von guten Konjunkturdaten hierzulande verzeichnet der deutsche Leitindex kurz vor dem Wochenende ein kleines Kursplus.
 

Die heimische Wirtschaft ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes im ersten Quartal dank höherer Investitionen, Konsumausgaben und Exporten um 0,6% gewachsen. Allerdings trübt die Wall Street ein wenig die Stimmung. Dow Jones Industrial und der marktbreite S&P 500 weisen zur Stunde Kursabschläge auf, die sich aber in Grenzen halten.
 

Auf dem Frankfurter Börsenparkett ist immer noch nichts von einer Korrektur zu spüren. Das Rekordhoch bei 12.786 Punkten bleibt weiterhin in Sichtweite und somit auch die Hoffnung, auf kurz oder lang die psychologische Marke bei 13.000 Zählern zu sehen. Dennoch ist der DAX seit Anfang Mai überkauft und somit reif für eine Konsolidierung. Diese scheint jedoch auf sich warten zu lassen. Angesichts des Höhenfluges seit Ende April wäre eine kurze Pause kein Beinbruch.
 

Der DAX legt im späten Handel um 0,3% auf 12.743 Punkten zu. EUR/USD  wird aktuell wieder oberhalb der Marke bei 1,09 USD gehandelt. Der Ölpreis der Sorte WTI verliert um 0,1% auf 47,98 USD je Barrel an Wert. Allerdings konnte zuletzt die charttechnische Unterstützung bei 46,40 USD zurückerobert werden. Die nächsten Widerstände sind im Tageschart bei 49,60/50,58 USD zu finden.


.

Aktuelle News zu IG


Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige