30.10.2017

Airbus – europäischer Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern

LYNXDie Airbus SE ist der größte europäische Luft- und Raumfahrtkonzern und der zweitgrößte Rüstungskonzern Europas. Noch bis 2013 firmierte man unter dem Kürzel EADS (European Aeronautic Defence and Space). Der wichtigste und noch größere Konkurrent ist das US-Unternehmen Boeing.

Die Airbus SE ist an 70 Standorten in Europa vertreten und hat zudem 35 außereuropäische Büros rund um den Globus. Das Unternehmen hat seinen Sitz im niederländischen Leiden und wird von Thomas Enders in der Funktion des CEO geleitet.

Konzernbereiche und Produkte
Die Airbus SE ist in mehrere Divisionen untergliedert. Dieses sind Airbus Commercial Aircraft (zivile Luftfahrt, zivile Verkehrsflugzeuge), Military Transport (Militärtransport), Aeronautics (Aeronautik, zum Beispiel auch Eurocopter eingegliedert), Space (Raumfahrt, Eingliederung von Astrium) sowie Defence and Civil Systems (Rüstung, Verteidigung und Zivile Systeme).

Vor allem mit Produkten aus der Sparte der zivilen Luftfahrt kommen heute die meisten Flugreisenden in Berührung. Die Bestseller des Unternehmens im Bereich der zivilen Verkehrsflugzeuge sind unter anderem der A319, A320 und A321, sowie die neuartigen A320neo und A321neo. Insgesamt gibt es die A320-, A330-, A350-, und A380-Produktfamilien.

Airbus fertigt zudem Helikopter für die zivile Nutzung, aber auch für den kommerziellen Lufttransport sowie Marine, Heer- und Luftwaffe-Helikopter und dazugehörende Technik.

Die Produkte im Bereich der Verteidigung umfassen neben dem Eurofighter auch den Militärtransporter A400M, sichere Kommunikationstechnologien, unbemannte Luftfahrtsysteme und das Thema Cyber Security.

Ein ungemein spannender Bereich ist die Raumfahrt. Ob Satellitennavigationstechnik, Raumfahrtequipment, Erdbeobachtungstechnik und viele weitere Bereiche der bemannten Raumfahrt - Airbus ist vorne dabei.

Aktuelle Analysen zur Aktie
Die Analysten von Barclays, Berenberg, Citigroup, Commerzbank, Credit Suisse, Deutsche Bank, DZ Bank, Exane BNP, Goldman Sachs, Independent Research, Jefferies, JPMorgan, Kepler Cheuvreux, Merrill Lynch, Morgan Stanley, NordLB, Société Générale, S&P Global und UBS haben seit Beginn des Jahres 2017 Studien zur Aktie gefertigt.

Von diesen 18 Analysen mit Angabe eines Kurszieles (die Analysten der Citigroup blieben die Angabe eines Kursziels schuldig) liegt das tiefste Kursziel bei 62,00 EUR (Commerzbank vom 09.05.2017) und das höchste bei 110,00 EUR (Barclays vom 18.10.2017).

Das Durchschnittskursziel liegt bei 83,72 EUR. Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 85,81 EUR aus dem Xetra-Handel.

Details zur Aktie
Airbus-Aktien werden mit hoher Liquidität an der Euronext in Paris, der LSE in London, der BME in Madrid, aber auch mit ausreichend hoher Liquidität via Xetra gehandelt. Die Aktien sind unter anderem Mitglied im Euro Stoxx 50, CAC 40, DJ Stoxx 600 Industrials und dem MDAX.

Der Markt bewertet den Konzern derzeit mit 66,31 Mrd. EUR. Die Aktie kostete in den letzten 52 Wochen 85,94 EUR im Hoch und 51,00 EUR im Tief.

In den letzten fünf Jahren konnte die Aktie eine Performance von rund 217 Prozent erzielen. Im Vergleichszeitraum erreichte der Euro Stoxx 50 nur rund 46 Prozent. Die Airbus-Aktie gilt demnach als klarer Outperformer.

Dividenden haben sich über die Jahre vervielfacht
Auch der Airbus-Konzern hatte 2009 ein Krisenjahr. Damals fiel sogar die Dividende aus. Aber nur ein Jahr später, im Jahr 2010, zahlte der Konzern wieder eine Dividende, auch wenn diese mit 0,22 EUR je Anteilsschein gering war.

Seither steigt diese aber Jahr für Jahr kontinuierlich an. 2016 lag die Dividende dann bereits bei 1,35 EUR. Diese Dividendenperformance gepaart mit der Kursteigerung der Aktie kann sich sehen lassen. (Mehr zu Dividendenaktien)

Aktionärsstruktur
Die größten Anteilseigner sind die SOGEPA mit 11,1 % , gefolgt von der GZBV mit 11,1 % und der SEPI mit 4,2 %. Diese Ankeraktionäre halten zusammen 26,4 % der Airbus-Wertpapiere. Der Streubesitz liegt damit bei 73,6 %.

Die SOGEPA ist eine französische Holding, die sich vollständig im Besitz der französischen Regierung befindet. Die GZBV ist die Gesellschaft zur Beteiligungsverwaltung mbH & Co. KG, die der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und demnach dem Bund zuzurechnen ist. Die SEPI ist eine spanische Dachgesellschaft, die die Beteiligungen des spanischen Staates verwaltet.

Ferner gibt es institutionelle Anleger, die 8,22 % der Wertpapiere von Airbus halten, etwa die Capital Research and Management Company. Auf den weiteren Plätzen unterhalb der 3,00-Prozent-Meldeschwelle finden sich Primecap Management, Vanguard Group und BlackRock.
Fundamentaldaten 
Bei Airbus bilanziert man jeweils zum 31.12. nach IFRS in Euro (EUR). Der Konzern wies im Jahr 2016 einen Umsatz von 66,6 Mrd. EUR aus. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 1,3 Mrd. EUR.

Airbus wies ein Beteiligungsergebnis in Höhe von 252,00 Mio. EUR und ein Zinsergebnis mit einem Minus von 275,00 Mio. EUR aus. Der Jahresüberschuss lag bei 955,00 Mio. EUR. Der Gewinn je Aktie wurde mit 1,29 EUR ausgewiesen. Die Dividende lag bei 1,35 EUR je Anteilsschein.

Für 2016 wies der Konzern liquide Mittel in Höhe von 10,1 Mrd. EUR aus. Das wirtschaftliche Eigenkapital lag bei 3,7 Mrd. EUR, das gezeichnete Kapital wurde mit 773,00 Mio. EUR ausgewiesen und die Gesamtverbindlichkeiten lagen bei 107,5 Mrd. EUR.

Die Bilanzsumme wurde mit einem Betrag von 111,1 Mrd. EUR angegeben. Airbus verfügte 2016 über eine Eigenkapitalquote von gerade einmal 3,3 %. Das Unternehmen wies im Geschäftsbericht eine Mitarbeiterzahl von 133.782 aus.

Bilanzprognosen für 2017 und 2018 
Die Umsätze könnten 2017 bei 66,75 Mrd. EUR und 2018 bei 72,78 Mrd. EUR liegen. Das EBIT könnte 2017 4,04 Mrd. EUR und 2018 5,17 Mrd. EUR betragen.

Der Gewinn je Aktie könnte sich gemäß den Prognosen 2017 bei 3,26 EUR und 2018 bei 4,39 EUR befinden. Demnach wäre je Aktie 2017 eine Dividende von 1,43 EUR möglich, im Jahr 2018 könnte diese 1,71 EUR betragen.

Der Cashflow könnte sich 2017 auf 5,70 EUR und 2018 auf 7,03 EUR belaufen. Das Nettovermögen je Aktie könnte sich 2017 bei 6,80 EUR und 2018 bei 9,71 EUR einpendeln.

Für 2017 wird ein Nettogeldbestand in Höhe von 11,61 Mrd. EUR und für 2018 in Höhe von 12,86 Mrd. EUR prognostiziert. Airbus veröffentlicht am Dienstag, den 31.10.2017 um 07:00 Uhr die aktuellen Quartalszahlen für das dritte Quartal 2017.

Chartanalyse Airbus Aktie 
Fast 200 % konnte die Aktie von Airbus in den vergangenen fünf Handelsjahren zulegen. Eine Entwicklung, die jedoch zwischenzeitlich auch einige Hürden überwinden musste.

Von 30,00 Euro kommend stieg der Wert vorerst sehr sauber auf rund 57,50 Euro, bevor eine erste Konsolidierung hinab auf 40,00 Euro einsetzte. Ein zweiter Anlauf führte den Wert auf gut 67,50 Euro, aber erneut folgte ein Absacken um rund 20,00 Euro auf knapp unter 47,50 Euro.

Danach setzte eine dritte Welle steigender Kursen ein, die die Airbus-Aktie in der vergangenen Handelswoche kurzzeitig auf über 87,50 Euro katapultierte. Damit ist die aktuelle Jahresbewegung mit mehr als 20,00 Euro erneut als sehr stark zu werten.



Für die kommenden Handelstage und -wochen steht die Aufwärtsseite zunächst klar im Vordergrund. Weitere Hochs sind, bedingt durch das aktuell starke Aufwärtsmomentum, als durchaus als realistisch zu werten.

Zu beachten ist jedoch, dass gerade in den letzten Handelswochen ein recht merklicher Volatilitätssprung zu verzeichnen ist, der durchaus zu einer etwas ausgeprägteren Konsolidierung führen könnte. Ein leichter Kursrückgang an das Unterstützungsniveau von 76,25 Euro könnte also einen interessanten Kaufbereich darstellen.

Direkte Ausbruchsstrategien sind gegebenenfalls nicht ganz so interessant, da die starke Bewegung der Vorwochen als leichte Überhitzung gewertet werden könnte und Ausbrüche in solchen Phasen oft nur minimal für weitere Hochs sorgen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


1) BASF mit starken Zahlen
Im 3. Quartal 2017 verzeichnete die BASF-Gruppe eine deutliche Steigerung bei Umsatz und Ergebnis. Die Nachfrage hat sich auch im 3. Quartal anhaltend positiv entwickelt und der Ausblick ist...

2) McDonalds mit höherer Dividende?
Die McDonalds Umsätze wird lt. Prognosen 2018 bei 66,95 Mrd. USD liegen. Der Gewinn je Aktie könnte sich demnach 2017 auf 6,55 USD und 2018 bereits auf 7,00 USD belaufen. Je Aktie wäre demnach eine Dividende in Höhe von...
LYNX Broker Webinare
Aktuelle News zu LYNX Broker
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige