11.12.2017

Caterpillar – Die Raupe auf dem Weg zu neuen Rekordkursen

LYNX BrokerDie Caterpillar Inc. (ISIN: US1491231015 – Symbol: CAT (NYSE) – Währung: US-Dollar (USD)) ist der größte Produzent von Baumaschinen weltweit. Der Konzern ist in 190 Ländern mit 171 Händlern präsent und bietet über 300 Produkte. Es gibt rund 500 Standorte weltweit, die sich mit Fertigung, Marketing, Logistik, Kundendienst sowie Forschung und Entwicklung befassen.


Rund 59 % des Umsatzes werden außerhalb der USA erwirtschaftet, also deutlich mehr als die Hälfte. Die Firmengeschichte geht bis auf das Jahr 1886 zurück.

Heute beschäftigt Caterpillar, was übersetzt Raube bedeutet, 95.400 Mitarbeiter und der Hauptsitz des Konzerns befindet sich in Peoria im US-Bundesstaat Illinois unweit von Chicago. Geleitet wird das Unternehmen von CEO D. James Umpleby.
 

Globales Wachstum braucht starke Partner - Caterpillar ist so ein Partner

Die Weltbevölkerung wird Schätzungen der Vereinten Nationen zufolge im Jahr 2030 auf rund 8,5 Milliarden Menschen und im Jahr 2050 auf bis zu 9,7 Mrd. Menschen anwachsen.

Schätzungen der OECD zufolge könnten der globalen Mittelklassengesellschaft im Jahr 2020 rund 3,2 Mrd. Menschen und 2030 rund 4,9 Mrd. Menschen angehören. Auch die Urbanisierungsrate wird den Vereinten Nationen zufolge weiter anwachsen und im Jahr 2050 bei etwa 66 Prozent liegen.

Wer Projekte verwirklichen will, wird dazu Produkte von Caterpillar benötigen. Ob in der Bauindustrie, der Minenindustrie und vielen weiteren Bereichen, überall kommen die Produkte des Weltkonzerns zum Einsatz.
 

Unternehmensbereiche, Umsatzregionen und Produkte

Das Unternehmen ist in die Bereiche Konstruktion und Industrie, Energie und Transport, Rohstoffindustrie, Finanzdienstleistungen und Andere untergliedert. In dieser Reihenfolge sind auch die wichtigsten Umsatzsegmente zu nennen.

Der Bereich Construction & Industries steuert rund 15,6 Mrd. USD zum Gesamtumsatz von 38,5 Mrd. USD bei, der Bereich Energy & Transportation rund 14,4 Mrd. USD.
 

Caterpillar produziert vor allem Baumaschinen, aber auch Diesel- und Gasmotoren, Industrieturbinen sowie Bergbaumaschinen. Die wichtigsten Absatzregionen des Konzerns nach dem Heimatmarkt USA sind der Mittlere und Nahe Osten, gefolgt von Asien-Pazifik, Lateinamerika und Kanada.
 

Der Konzern vertreibt seine Produkte über 21 verschiedene Marken, wie zum Beispiel Cat, Perkins, AsiaTrak, Hindustan und Solar Turbines. Derzeit sollen nach Firmenangeben über 3 Mio. Produkte von Caterpillar weltweit im Einsatz sein.
 

Details zur Aktie

Die Caterpillar-Aktien sind unter anderem in den Dow Jones, den S&P100 und den S&P500 mit einbezogen und die erste Börsennotierung fand bereits am 02. Dezember 1929 an der NYSE statt. Insgesamt sind 594,93 Mio. Aktien ausstehend. Der Markt bewertet den Konzern derzeit mit 83,80 Mrd. USD.
 

Die Aktien kosteten in den letzten 52 Wochen 145,19 USD im Hoch und 90,34 USD im Tief. In den letzten 5 Jahren erzielten sie eine Performance von rund 64 % und sind damit im Vergleich zum Dow Jones, der mit rund 88 % im Vergleichszeitraum zulegte, ein Underperformer.
 

Aktuelle Analysen

Die Analysten von Argus, Baird, Bank of America, BMO Capital, Citigroup, Credit Suisse, Deutsche Bank, Stifel Nicolaus und UBS haben in den letzten zwei Monaten Studien zur Caterpillar-Aktie gefertigt.
 

Von diesen neun Analysen liegt das tiefste Kursziel bei 140,00 USD (Baird vom 25.10.2017) und das höchste bei 165,00 USD (BMO Capital vom 26.10.2017). Das Durchschnittskursziel liegt bei 151,22 EUR. Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 142,89 USD an der NYSE aus dem Handel.
 

Aktionärsstruktur

Die größten institutionellen Anleger mit dem Meldedatum Ende September sind die State Street Corp. mit einem Anteil von 8,28 %, die Vanguard Group mit 7,10 %, BlackRock mit 5,93 %, die State Farm Mutual Automobile mit 3,53 %, Capital World Investors mit 3,51 % und die Fidelity Management and Research Company mit 3,23 %.
 

Fundamentaldaten Caterpillar 2016

Bei der Caterpillar Inc. bilanziert man jeweils zum 31.12. nach US-GAAP in US-Dollar (USD). Der Konzern wies für 2016 einen Umsatz von 35,773 Mrd. USD aus. Der Gewinn vor Steuern wurde mit 139,0 Mio. USD ermittelt und ein Jahresfehlbetrag in Höhe von 67,0 Mio. USD wurde ausgewiesen. Der Verlust je Aktie betrug 0,11 USD.

Dennoch wurde eine Dividende in Höhe von 3,08 USD gezahlt. Dies ergab eine Ausschüttungssumme von 1,799 Mrd. USD. Der Konzern wies liquide Mittel in Höhe von 7,168 Mrd. USD und ein wirtschaftliches Eigenkapital von 13,213 Mrd. USD auf.

Die Gesamtverbindlichkeiten wurden in Höhe von 61,491 Mrd. USD festgestellt. Insgesamt ergab sich daraus die Bilanzsumme in Höhe von 74,704 Mrd. USD. Die Eigenkapitalquote lag bei 17,8 %. Das Unternehmen wies im Geschäftsbericht eine Mitarbeiterzahl von 95.400 aus.


Bilanzprognosen für 2017 und 2018

Die Umsätze könnten 2017 bei 44,34 Mrd. USD und 2018 bei 48,31 Mrd. USD liegen. Das EBIT könnte 2017 5,30 Mrd. USD und 2018 6,65 Mrd. USD betragen. Der Gewinn je Aktie könnte sich gemäß den Prognosen 2017 bei 6,40 USD und 2018 bei 7,83 USD befinden. 

Die Dividende könnte 2017 bei 3,10 USD und 2018 bei 3,20 USD liegen. Der Cashflow könnte sich 2017 auf 11,50 USD und 2018 auf 11,36 USD belaufen. Das Nettovermögen je Aktie könnte sich 2017 bei 26,10 USD und 2018 bei 28,49 USD einpendeln. 

Für 2017 wird eine Nettoverschuldung in Höhe von 402,75 Mio. USD erwartet und für 2018 eine deutlich reduzierte Nettoverschuldung in Höhe von 44,65 Mio. USD prognostiziert.
 

Die nächsten Quartalsberichte

Die Caterpillar Inc. wird am 25.01.2018 ihren Bericht zum vierten Quartal und zum Gesamtjahr 2017 vorlegen. Am 24.04.2018 wird es den Bericht für das erste Quartal 2018 geben.

caterpillar-800-11-12-2017.jpg
 

Technische Analyse: Caterpillar (USD)

Die Aktie von Caterpillar vollzog in den vergangenen fünf Handelsjahren eine beachtliche Bewegung, wobei der Wert in diesem Zeitraum, von rund 95,00 USD bis hinauf auf rund 145,00 USD stieg. Gerade in den Jahren 2016 und 2017 stieg die Aktie ohne nennenswerte Gegenwehr von rund 60,00 USD auf die genannten Hochs von rund 145,00 USD. 

Zuvor tendierte der Wert teils aufwärts, seitwärts und von Mitte 2014 bis Anfang 2016 auch abwärts. Trendfolgende Strategien waren somit, gerade in den letzten zwei Jahren, sehr erfolgreich und eine Verdopplung des eingesetzten Kapitals war definitiv erreichbar.

Für die kommenden Wochen und Monate könnte die laufende Aufwärtsbewegung noch weitere Reserven innehaben, was Käufe oberhalb von 133,50 USD durchaus unterstützen würde. 

Betrachtet man die kleinen Konsolidierungen im laufenden Aufwärtstrend, wäre ein leichter Rücksetzer eine nahezu perfekte Gelegenheit, der Fortsetzung des weiteren Anstiegs zu folgen. Zu beachten ist jedoch auch, dass auf einen starken Anstieg irgendwann eine etwas ausgeprägtere Konsolidierung folgt. 

Nach einem nachhaltigen Durchbruch durch die Unterstützung von 133,50 USD sollte also eine erneute Analyse durchgeführt werden. Zu prüfen wäre, ob Käufe weiterhin von Vorteil sind oder ob gegebenenfalls eine eventuell einsetzende Konsolidierung abgewartet werden sollte.

Weitere Aktien-Analysen:

Wacker Chemie: Steht ein Ausbruch bevor?

Deutsche Börse - neues Jahreshoch

Rheinmetall – deutscher Automobilzulieferer und Rüstungskonzern


LYNX Broker Webinare


Aktuelle News zu LYNX Broker
Aktuelle Online-Broker News
Anzeige