23.10.2017

McDonald´s – mit Big Mac & Co sogar den Dow Jones geschlagen

LYNX BrokerDie McDonald´s Corporation (ISIN: US5801351017 – Symbol: MCD (NYSE) – Währung: US-Dollar (USD)) ist ein global tätiges Unternehmen im Bereich Schnellrestaurants.

Das Unternehmen wurde 1955 von Albert Kroc gegründet, agiert als Betreiber von Restaurants und Franchisegeber und gilt heute als umsatzstärkster Fast-Food-Konzern der Welt. McDonald´s hat seinen Sitz in Oak Brook im US-Bundesstaat Illinois und wird von CEO Steve Easterbrook geleitet.

Produkte des Hauses McDonald´s haben von jung bis alt hohen Bekanntheitsgrad

Ob die Kunden Aktionsmenüs bestellen oder eher Klassiker aus dem weltweit gleichen Menü bevorzugen, man findet wohl vor allem in der industrialisierten Welt wenige Menschen, die McDonald´s nicht kennen.

Das spricht für den Wert der Marke McDonald´s. Zum Produktportfolio gehören Hamburger, Cheeseburger, der Big Mac, McFlurry-Eiscreme oder seit einigen Jahren auch Cafés, die vor allem in der Breite die Kaffeehauskette Starbucks angreifen sollten.
 

Segmente und wichtigste Regionen des Konzerns

Die globale Struktur ist in vier Segmente unterteilt, international führende Märkte, hohe Wachstumsmärkte, Entwicklungsmärkte und Corporate.

Die führenden Märkte sind nach den USA beispielsweise Australien, Kanada, Frankreich Deutschland und Großbritannien. Hohe Wachstumsmärkte sieht der Konzern in China, Italien, Südkorea, Polen, Russland, Spanien, der Schweiz und den Niederlanden.
 

Kernmarkt Deutschland

Deutschland gehört zu den Kernmärkten der Fast-Food-Kette, hier ist man seit 1971 vertreten. Aktuell werden hierzulande 1.476 Schnellrestaurants betrieben, die insgesamt um die 58.000 Mitarbeiter beschäftigen.

Die Restaurants in Deutschland werden zu 89 Prozent von 238 Franchisenehmern betrieben. In Deutschland bietet der Konzern seit einiger Zeit auch die Online-Bestellmöglichkeit mit Lieferservice an.
 

Aktuelle Analysen zur Aktie

Argus, Barclays, Bernstein, BMO Capital, Credit Suisse, Deutsche Bank, Goldman Sachs, Jefferies, JPMorgan, Morgan Stanley, Nomura, RBC Capital, Stifel, UBS und Wells Fargo haben in den letzten sechs Monaten Analysen zur Aktie von McDonald´s gefertigt.

Von diesen 15 Analysen mit Angabe eines Kurszieles liegt das tiefste Kursziel bei 135,00 USD (Deutsche Bank vom 26.04.) und das höchste bei 183,00 USD (Nomura vom 17.10.). Das Durchschnittskursziel liegt bei 166,73 USD.

Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 166,50 USD aus dem Handel an der NYSE. Bezieht man sich auf das aktuellste Kursziel von Nomura, wäre noch Kurspotenzial vorhanden.
 

Details zur Aktie

Die Heimatbörse der Wertpapiere ist die New York Stock Exchange (NYSE) und an dieser Börse werden die Aktien mit der höchsten Liquidität und dem geringsten Spread gehandelt. Die Aktien sind Mitglied im Dow Jones, S&P 100 und S&P 500. Der Markt bewertet den Konzern derzeit mit 136,41 Mrd. USD.

Die Aktie kostete in den letzten 52 Wochen 166,95 USD im Hoch und 110,33 USD im Tief. In den letzten fünf Jahren konnte die Aktie eine Performance von rund 79 Prozent erzielen. Im Vergleichszeitraum erreichte der Dow Jones rund 71 Prozent. Das Wertpapier gilt demnach als Outperformer.
 

Mit Burger und Pommes satte Renditen erzielen

Anleger, die vor 10 Jahren 1.000 US-Dollar in Aktien des Fast-Food-Riesen investierten, haben heute eine Rendite von 195,45 Prozent erwirtschaftet. Das sind respektable 11,44 Prozent pro Jahr.

Heute wäre der Depotstand demnach 2.954,54 US-Dollar wert. Diese Rendite spricht für sich.
 

Aktionärsstruktur und Insidertransaktionen

Die größten Anteilseigner sind die Vanguard Group mit 7,07 Prozent, gefolgt von State Street mit 5,12 Prozent und BlackRock mit 2,00 Prozent.

Der Blick in die Insidertransaktionen der letzten zwölf Monate weist ein recht ausgeglichenes Verhältnis von Käufen und Verkäufen auf. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum rund 130.000 Aktien erworben und im Gegenzug rund 141.000 Aktien verkauft.
 

Fundamentaldaten

Bei McDonald´s bilanziert man jeweils zum 31.12. nach US-GAAP in US-Dollar (USD). Der Konzern wies im Jahr 2016 einen Umsatz von 24,6 Mrd. USD aus und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag bei 6,9 Mrd. USD. Der Jahresüberschuss betrug 4,7 Mrd. USD.

Der Gewinn je Aktie wurde mit 5,04 USD ausgewiesen. Im Jahr 2016 wurden 3,1 Mrd. USD an die Aktionäre ausgeschüttet und die Dividende lag bei 3,61 USD je Anteilsschein (Mehr zu Dividendenaktien).

Für 2016 wies der Konzern liquide Mittel in Höhe von 1,2 Mrd. USD aus. Das wirtschaftliche Eigenkapital lag bei einem Minus von 2,2 Mrd. USD und die Gesamtverbindlichkeiten bei 33,2 Mrd. USD. Die Bilanzsumme wurde mit einem Betrag von 31,0 Mrd. USD ausgewiesen. Das Unternehmen wies im Geschäftsbericht eine Anzahl von 375.000 Mitarbeitern aus.


Bilanzprognosen für 2017 und 2018

Die Umsätze könnten 2017 bei 22,53 Mrd. USD und 2018 bei 66,95 Mrd. USD liegen. Das EBIT könnte 2017 8,77 Mrd. USD und 2018 9,04 Mrd. USD betragen. 

Der Gewinn je Aktie könnte sich den Prognosen nach 2017 auf 6,55 USD und 2018 auf 7,00 USD belaufen. Je Aktie wäre demnach 2017 eine Dividende von 3,81 USD, im Jahr 2018 wären sogar 4,05 USD möglich. 

Der Cashflow könnte sich 2017 auf 8,22 USD und 2018 auf 8,68 USD belaufen. Das Nettovermögen je Aktie könnte sich 2017 bei einem Minus von 4,25 USD und 2018 bei einem Minus von 6,88 USD einpendeln. 

Für 2017 wird eine Nettoverschuldung in Höhe von 25,63 Mrd. USD prognostiziert, welche 2018 auf 27,53 Mrd. USD ansteigen könnte.
 

McDonald´s veröffentlicht am 24.10. die aktuellen Quartalszahlen für das dritte Quartal 2017.

mcdonalds-800-23-10-2017.jpg
 

Technische Analyse: McDonalds (USD)

Nachdem sich die Aktie von McDonalds in den Jahren 2013 bis 2015 in einer relativ engen Seitwärtsrange zwischen rund 87,50 USD und 103,75 USD aufhielt, setzte Ende 2015 mit dem Ausbruch aus dieser Spanne eine nachhaltige Aufwärtsbewegung ein, die sich im aktuellen Handelsjahr 2017 weiterentwickeln konnte. 

Ausgehend von rund 120 USD im Januar, konnte in der letzten Handelswoche ein Schlusskurs knapp unter 167,50 USD abgelesen werden. Das entspricht einer Jahresperformance von rund 40 Prozent. 

Zwischendurch waren zwei sehr kurze Wochenrücksetzer zu beobachten, die einige Positionen ins Wanken hätten bringen können. 

Oberhalb von 152,50 USD sollte der Wert auch weiterhin von der Kaufseite aus betrachtet werden und dies könnte zu Käufen mit dem Ziel weiterer Hochs führen. 

Ideal für Käufe wären leichte Rücksetzer an Unterstützungen. Ausbruchsstrategien mit einem entsprechend angepassten Trade- und Positionsmanagement könnten ebenfalls infrage kommen. Der Bereich 175,00 USD könnte als ein realistisches Ziel angenommen werden.
 

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:


1) Netflix mit WOW-Effekt 
Der Streamingdienst Netflix scheint weiter zu wachsen: Das bestätigen unter anderem die grandiosen Quartalszahlen, die am Montag bekanntgegeben wurden. Vor allem die Abonnentenzahl konnte überzeugen: Demnach stiegen die Abos um...

2) Procter&Gamble charttechnisch interessant 
Die Aktie von Procter & Gamble konnte sich in den vergangenen 2 Jahren recht gut entwickeln. Von rund 76,00 USD ging es kürzlich bis auf knapp 95,00 USD hinauf. Nach einem kurzlichen Rücksetzer konnte der Wert sich erneut etwas erholen. Jetzt kann für den Wert nicht ausgeschlossen werden, dass...


LYNX Broker Webinare


Aktuelle News zu LYNX Broker
Aktuelle Online-Broker News
Anzeige