23.08.2011

EEX und Eurex starten neues Anreizmodell für CO2 Spot- und Terminmarkt

Eurex
Das künftige Anreizmodell sieht zwei Volumengrenzen vor: Wenn das monatliche Volumen eines Handelsteilnehmers die Marke von 2 Millionen Tonnen CO2 bzw. die Marke von 4 Millionen Tonnen CO2 überschreitet, qualifiziert sich das betreffende Unternehmen zu einer Auszahlung in Höhe von 10.000 Euro bzw. 20.000 Euro. Die Auszahlung der Prämie erfolgt dann pro Monat an maximal drei Handelsteilnehmer, die die jeweils höchsten Volumen oberhalb der festgelegten Grenzen umgesetzt haben. In die Betrachtung einbezogen werden alle Produkte des Sekundärhandels am Spotmarkt für EU Emissionsberechtigungen (EUA) und am Terminmarkt für EUA und Certified Emission Reductions (CER).

Alle Handelsteilnehmer, die für den Spot- und Terminmarkt für Emissionsrechte zugelassen sind, werden automatisch bei dem Prämienmodell berücksichtigt. Ausgenommen sind die Market Maker, für die EEX und Eurex Exchange ein separates Anreizmodell anbieten.

EEX und Eurex Exchange bieten ihren Teilnehmern eine Plattform zum Handel mit EUA-Futures, CER-Futures und Optionen auf EUA-Futures. Im Rahmen dieser Kooperation, die im Dezember 2007 startete, können Eurex-Teilnehmer über ihre bestehende Infrastruktur und einen vereinfachten Zulassungsprozess die an der EEX gelisteten CO2-Terminprodukte handeln.


siehe auch:


Anzeige