08.08.2017

Insider Alarm: Mehr Insiderkäufe als Insiderverkäufe - Quirin Bank und Delivery Hero im Fokus

Insider Alarm (Sentiment)

Insider-Alarm: Im Juli 2017 zeigten sich die Insider weniger aktiv. Es wurden lediglich 87 Transaktionen durchgeführt - über 100 weniger als noch im Juni 2017 (siehe Insider Sentiment Analyse Juni 2017). Das Kauf-Verkauf-Verhältnis hält sich mit 2,48 stabil im Kaufbereich. Hier werden demnach mehr als 2-mal so viele Käufe wie Verkäufe getätigt. Das Volumen präsentiert sich ebenfalls erstaunlich konstant.

 

Insider Sentiment Analyse Juli 2017 - Insider-Alarm.de

Insidertrades im Juli 2017: Weiterhin starke Divergenz

Anzahl der Insider Transaktionen im Juli

Im Juli wurden 87 Insidertransaktionen auf Insider-Alarm registriert. Davon sind 62 Insiderkäufe und 25 Insiderkäufe. Durchschnittlich wurde pro Insiderdeal ein Gegenwert von 667.000 Euro bewegt.

Die meisten Trades waren bei der Delivery Hero AG zu finden. Die Aktiengesellschaft spezialisiert sich als Online-Marktplatz auf Essensbestellungen und -lieferungen und ging erst Ende Juni 2017 an die Börse (siehe auch: Börsengang der Delivery Hero AG). Mit insgesamt acht Transaktionen wurden im Juli Aktien im Gegenwert von über 44 Millionen Euro veräußert.

Insider Volumen im Juli

Das registrierte Nettovolumen ändert sich auf Monatssicht kaum: Mit 49 Millionen Euro fällt das Verkaufsvolumen deutlich höher aus als das Kaufvolumen in Höhe von 9 Millionen Euro. Die oben genannte Delivery Hero AG ist für rund 90% des Verkaufsvolumens verantwortlich.


Der Vormonatstrend verschärfte sich sogar:

84% des Volumens waren Verkäufe und nur noch 16% Käufe durch Insider. Doch vor allem drei Firmen stemmten sich mit Aktienzukäufen gegen den Trend: Die Quirin Privatbank AG, Biosilu Healthcare AG und die frisch aufgespaltene METRO Wholesale & Food Specialist AG wurden mit 4,37 Millionen Euro am stärksten hinzugekauft.

Alleine bei der Quirin Privatbank wurde in einem Insiderdeal durch Vorstandsmitglied Karl Matthäus Schmidt (übrigens auch Gründer der Consorsbank, damals noch unter Consors firmierend) Aktien im Wert von 1,8 Millionen Euro gekauft.

 

Unternehmen mit den höchsten Gesamtumsätzen:

1.) Quirin Privatbank AG 1 Trade 1.808.002 Euro
2.) Biosilu Healthcare AG 1 Trade 1.537.500 Euro
3.) METRO Wholesale & Food Specialist AG 1 Trade 1.025.360 Euro
4.) Gerry Weber International AG 4 Trades 672.102 Euro
5.) init innovation in traffic systems AG 2 Trades 568.000 Euro
6.) Deutsche Konsum REIT-AG 2 Trades 382.430 Euro
7.) Delticom AG 1 Trade 310.400 Euro
8.) Q-Soft Verwaltungs AG 4 Trades 302.400 Euro
9.) mic AG 1 Trade 300.000 Euro
10.) GESCO AG 2 Trades 245.487 Euro



Weitere Insider Daten und Analysen zu Insidertransaktionen?
Zur kostenlosen Insider Alarm Anmeldung!
 

 

Weitere Insider Sentiment Analysen:

 

Insidertrades bleiben auf hohem Niveau

Im vergangenen Monat blieb die Aktivität der Insider auf hohem Niveau. Mit insgesamt 203 Transaktionen im Juni 2017, lediglich 20 weniger als im Vormonat, konnte sich das Kauf-Verkauf-Verhältnis auf 2,9 Käufe pro Insiderverkauf erhöhen. Das Volumen musste im Juni einen Rückgang verzeichnen. So wurden bei nur noch drei Firmen ein Nettozufluss über...

 

Insiderverkäufe steigen, Insiderkäufe fallen!

Im Mai 2017 setzte sich die negative Tendenz des Vormonats in dem Sinne fort, dass es wieder mehr Verkäufe als Käufe bei den Insidern gab. Insgesamt wurden 138 Insiderkäufe von Insidern durchgeführt. Dem stehen 85 Insiderverkäufe aus dem April gegenüber. Jedoch nur noch im Verhältnis von...

 

Mehr Insider-Verkäufe als Insider-Käufe - ein Warnsignal?

Der April 2017 war für die Insider ein zwiespältiger Monat. Die Handelsaktivität bleibt weiterhin auf hohem Niveau. Nur die Verteilung der Trades nach Volumen zeigt eine erste negative Tendenz. Ganz besonders im Fokus lagen AURELIUS Equity Opportunities und die SinnerSchrader AG...

Anzeige