31.08.2012

Trading-Strategie - KST - Martin Pring

Erklärung KST - Martin Pring
Die KST Trading Strategie basiert auf dem KST Indikator, der von Martin Pring entwickelt wurde. Diese Strategie vereint EMAs (exponential moving averages) und ROCs (rates of change), um Markttrends anhand von drei verschiedenen Charts zu analysieren. Anhand der gewählten Zeitfenster, die für diese drei Charts verwendet werden, kann der KST entweder für Day- oder Swingtrading genutzt werden.

  • Geeignet für: Börsenindizes (FTSE, CAC, DAX...), Forex (EUR/USD)Aktien
  • Instrumente: Futures, CFDs und Forex
  • Trading System: Daytrading und Swingtrading
  • Tradingrhythmus: Niedrig bis Medium - abhängig vom Zeitfenster
  • Mit WHS ProStation: manuell
  • Mit WHS FutureStation: Manuell oder vollautomatisch

Die Strategie im Detail - Wann wird eine Position eingenommen:
Öffnen Sie drei Charts. Legen Sie eine Kombination von 3 in Bezug stehenden Zeiteinheiten fest. Klassische Kombinationen sind Monat-Woche-Tag, Tag-4h-1h und 4h-1h-15min. Es ist wichtig, für aufeinanderfolgende Zeitfenster einen Faktor von 3 bis 8 zu beachten. Das Konzept, den Markt in höheren Zeitfenstern zu analysieren, während man in niedrigeren Zeitfenstern handelt, wurde als Erstes durch den berühmten Tradingautor Dr. Alexander Elder eingeführt.

Konzentrieren wir uns auf die Kombination Tag-4h-1h, da sie sich besser für das Daytrading eignet. Fügen Sie den KST Indikator in die 1 und 4 Stunden Charts ein; er kann entweder bullish oder bearish sein. Dann nehmen Sie den Slow Stochastic zum 15-Minuten Chart hinzu, aus dem die Signale anschließend ausgelöst werden. Ein Kaufsignal ist nur dann gültig, wenn beide der KST Charts bullish sind. Ein Verkaufsignal ist nur dann zuverlässig, wenn beide der KST Charts bearish sind.

Chart 1:
In folgendem Beispiel ist der KST Indikator in den beiden 1 und 4 Stunden Charts bullish. Nur Kaufsignale sind zulässig. Verkaufsignale sind zu ignorieren.

KST Indikator bullish
 
Chart 2:
Der 15 Minuten Chart zeigt, dass der schnelle Stochastic (grüne Linie) dabei ist, den langsamen Stochastic aufwärts zu kreuzen. Wenn dies passiert, ist das als Kaufsignal zu betrachten. Angesichts dessen, dass der KST Indikator in beiden höheren Zeitfenstern bullish ist, kann das Kaufsignal ausgeführt werden.

 

Daytrading mit KST Indikatoren

Wann wird eine Position geschlossen?
Beim nächsten Überkeuzen des Slow Stochastic wird die Position geschlossen. Trader mit Vorlieben für den ATR (average true range) können diesen auch nutzen, um Kursziel und Stop festzulegen.

Fazit
Die KST Strategie analysiert einen potentiellen Trade in verschiedenen Zeitfenstern. Nur wenn alle Zeitfenster übereinstimmen, kann eine Position in Richtung des Trends eröffnet werden. Das ist von Nutzen. Die Strategie wurde durch den Trader Martin Pring entwickelt und kann für das Day- und Swingtrading verwendet werden.

Praktische Anwendung
Mit der WHS ProStation - die Schritte im Einzelnen:
  • Wählen Sie das Instrument, das Sie handeln wollen.
  • Öffnen Sie 3 Charts.
  • Wählen Sie 3 in Bezug stehende Zeitfenster (z.B. Monat-Woche-Tag, Tag-4h-1h und 4h-1h-15min).
  • Fügen Sie über die Liste der Indikatoren den WHS_KST in die beiden Charts mit den höheren Zeitfenstern  ein.
  • Fügen Sie den Slow Stochastics (Einstellungen 13, 5, 3) in den Chart mit dem kleinen Zeitfenster ein.

Mit der WHS FutureStation - die Schritte im Einzelnen:
  • Wählen Sie das Finanzinstrument auf das Sie handeln wollen.
  • Öffnen Sie einen Chart mit der Initial-Analyse "WHS KST".
  • Halbautomatisiert oder Automatisiert handeln? Aktivieren Sie TradeGuard+AutoOrder oder AutoOrder.


Mehr Infos über WH SelfInvest
Kommende Webinare und Veranstaltungen von WH SelfInvest
Aktuelle Trading Strategien
Finanzwissen
Anzeige