20.07.2012

WH SelfInvest: Trading Strategie - Lefort Indikatoren

Erklärung Lefort Indikatoren
Eric Lefort ist ein französischer Trader und Autor von Trading Büchern. Er gehört zu einem Team, das eine französiche Webseite für aktive Investoren betreibt sowie Trainings-Seminare und Präsentationen anbietet. Viele ihrer Tools sind unter den aktiven Tradern in Frankreich sehr bekannt.

Die Lefort Indikatoren sind nicht als Trading Strategien zu verstehen. Es sind Werkzeuge, die für unterschiedliche Zwecke kombiniert werden und auf alle Instrumente angewendet werden können (Aktien, Marktindizes, Forex, Rohstoffe etc.) und - dies in einer Vielzahl von Zeiteinheiten. Deshalb können sie sowohl für Day Trading als auch für Swing Trading genutzt werden. Weiter unten werden die Lefort Indikatoren im Detail beschrieben und illustriert. Alle Indikatoren sind in allen WH SelfInvest Plattformen verfügbar.

Der REPULSE Indikator
Der Repulse ("Zurückschlagen") Indikator kann nur dann als Entscheidungshelfer verwendet werden, wenn sich der Markt in einem Trend befindet oder einen Impuls zeigt. Der Indikator signalisiert "live", wenn sich ein Abbruch des Trends abzeichnet. Durch das Anzeigen einer Abweichung zwingt der Indikator den Trader zu einer Entscheidung: Hinzufügen und Ändern des Stops oder (teilweises) Schließen der Position.

Der Indikator verwendet drei Ebenen. Jede Ebene bedient verschiedene Zwecke. Dies lässt sich am Beispiel eines CAC40 Indizes in einem 5-Minuten-Zeitfenster verdeutlichen
  • Der Repulse(1) in Rot: untersucht Impulse, kurze lineare Bewegungen.
  • Der Repulse(5) in Blau: untersucht fortlaufende Schwingungen, Wellen.
  • Der Repulse(15) in Grün: untersucht starke Trends von anhaltender Dauer.

Die unterschiedlichen "Repulses" haben die Aufgabe den Moment anzuzeigen, in dem der Händler eine Entscheidung zu seiner Position treffen soll. Die Entscheidung wird gefällt, wenn die Repulse entweder auseinander gehen oder ineinander fließen. In allen Situationen, in denen die Repulse weder zusammen noch auseinander laufen, muss der Trader keine Entscheidung zu treffen. Das reduziert den psychischen Druck auf den Trader.

Chart 1:
Im nachstehenden Screenshot laufen die Linien an drei verschiedenen Punkten zusammen oder auseinander. Jedes dieser Ereignisse korrespondiert mit einem entscheidenden Zeitpunkt auf dem Preischart. An diesen Punkten sollte der Trader die Entscheidung treffen, die Short Position zu halten oder zu schließen.



REPULSE Indikator

Der RETRACEMENT 90 (RET90) Indikator
Der Retracement Indikator überwacht Trends und Impulse. Besonders die horizontale Linie ist wichtig, da sie den mittleren Durchschnitt der letzten 90 Perioden anzeigt. Die Horizontale zeigt eine langfristige Ausgewogenheit, die der Trader als Werkzeug zur Entscheidung nutzen kann. Es ist ebenfalls das Level auf dem wichtige Einbrüche und Trendumkehrungen im Falle eines Trends oder eines Impulses stattfinden.
 
Chart 2:
Im nächsten Beispiel fällt der Markt mit positivem Trend unter die RET90. Die Trendkontinuität erfolgt erst wieder um 13.30 Uhr, wenn der Markt wieder die RET90 kreuzt.

Retracement 90 RET90
 

Der STPMT Indikator
STPMT steht für La Stochastique Pondérée Moyen Terme oder Medium term weighted stochastics. Der STPMT Indikator ist ein Werkzeug, das beides berücksichtigt, die Richtung und das Timing auf dem Markt.

Der STPMT Indikator hilft dem Trader mit:

  • Einem generellen Trend, indem das Level beobachtet wird, um das der Indikator schwingt.
  • Die Richtungsänderungen im Markt.
  • Dem Timing, eine Position zu öffnen oder zu schließen, in dem die Schwingungen beobachtet werden sowie die jeweilige Position des STPMT im Verhältnis zu seinem gleitenden Durchschnitt.
     

STPMT Indikator

 
Chart 3:
Im Screenshot sehen wir den STPMT (rote Linie) und seinen gleitenden Durchschnitt (blaue Linie). Die gepunkteten Linien sind die Bestandteile des STPMT.
 
Die Schwingungen des STPMT um seinen gleitenden Durchschnitt definieren den Zeitpunkt eine Position zu eröffnen. Der gleitende Durchschnitt bestimmt wiederum die Richtung. Im Screenshot oben bedeutet das, dass gekauft werden kann, solange der gleitende Durchschnitt mit dem Trend steigt. Der richtige Zeitpunkt zu kaufen, entspricht dem Moment, wenn der STPMT den gleitenden Durchschnitt unterschreitet (grüne Ovale).

Der CYCLE Indikator
Der Cycle Indikator ist abgeleitet vom STPMT. Es ist der STPMT - der STPMT gleitender Durchschnitt. Er zeigt stärker alle Kauf- und Verkaufsgelegenheiten an, liefert dafür aber keine Informationen zur Marktrichtung.
 
 
CYCLE Indikator

 
Chart 4:
Der Cycle Indikator ist eine große Hilfe im Timing, da der Trader leichter die mittlere Dauer einer Schwingung um den durchschnittlichen Punkt erkennt. Auf diesem Weg können Trader sehr einfach die Zeitachse nutzen, um sowohl einen günstigen Preis als auch einen günstigen Moment zu erwischen.



Mehr Infos über WH SelfInvest
Trading-Strategien:
Kommende Webinare und Veranstaltungen von WH SelfInvest
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige