17.10.2017

Bankaktien eröffnen höher, US30 nähert sich der 23.000-Marke

XTB:
  • Amerikanische Banken öffnen am Dienstag höher
  • Goldman Sachs und Morgan Stanley steigen im vorbörslichen Handel
  • Neues Allzeithoch für den US30, nähert sich der 23.000-Marke

Die jüngsten Geschäftsberichte von Goldman Sachs und Morgan Stanley fielen zu Gunsten der Investoren aus, sodass die Kurse im vorbörslichen Handel am Dienstag bereits stiegen. Beide Aktienkurse konnten um über 1% zulegen, weitere Anstiege könnten bei der Markteröffnung möglicherweise folgen.

Goldman Sachs berichtet im dritten Quartal von Gewinnen von $5,02 pro Aktie ($4,17 wurden erwartet), letztes Jahr lagen diese zum gleichen Zeitpunkt bei $4,88. Ein Anstieg beim Gewinn von $7,54 Milliarden auf $8,33 Milliarden ist ebenfalls eine positive Entwicklung für die Bank.

Nichtsdestotrotz hat Goldman Sachs im Kerngeschäft, dem Anleihehandel, wesentlich schwächer performt. Dies wurde aber bereits von anderen Banken vorausgesehen.


Goldman Sachs könnte seine große Rally seit der Präsidentschaftswahl in den USA wieder aufnehmen. Quelle: xStation5

Morgan Stanley hat ebenfalls gute Nachrichten für seine Shareholder. Im dritten Quartal lagen die Gewinne mit $0,93 pro Aktien deutlich über den Markterwartungen von $0,81.

Auch beim Gewinn konnten die Prognosen übertroffen werden. Laut des Berichts liegt dieser bei $9,197 Milliarden, $9,015 Milliarden wurden von den Märkten erwartet.


Morgan Stanley befindet sich in der Nähe von seinem diesjährigen Hoch. Nach den Berichten könnte der Kurs weiter steigen. Quelle: xStation5

Die starken Zahlen der beiden Großbanken könnten einen positiven Effekt auf den Verlauf der Indizes haben. Der US30 konnte am Dienstagmorgen bereits ein neues Allzeithoch ausbilden und befindet sich in der Nähe der 23.000-Marke.

Der Anstieg der Goldman Sachs Aktien machte 20 Punkte des Anstiegs aus, seit dem Tief von Anfang September konnte der US30 1.200 Punkte zulegen.

Im Tageschart ist der RSI-Wert bereits auf über 80 (überkaufter Bereich) gestiegen. Dies bedeutet aber nicht zwangsweise, dass wir vor einer Korrektur stehen. Solange es kein klares Trendumkehrsignal gibt, bleibt der Aufwärtstrend weiterhin intakt. Daher sind weitere Hochs in den kommenden Tagen nicht auszuschließen.

580
Heute morgen bildete der US30 bereits ein neues Allzeithoch aus und befindet sich nun in der Nähe der 23000-Marke. Der RSI-Wert ist auf über 82 gestiegen und signalisiert daher einen überkauften Markt. Quelle: xStation5

Weitere Index-Analysen:

DAX verliert ein wenig an Schwung

Dow Jones: Immer höher, immer weiter?

US Aktienmärkte legen weiter zu



Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige