06.12.2017

Bitcoin steigt weiter an, obwohl Zentralbanken Investoren warnen

XTB

  • Bitcoin (BTCUSD in der xStation 5) steigt weiter an, da Anleger erwarten, dass die Einführung von Bitcoin-Futures mehr Investitionsanreize für Institutionen schaffen könnte, andere digitale Währungen hängen hinterher
  • BTC-Futures könnten Short-Positionen erheblich vereinfachen und den Preis möglicherweise gefährden
  • Aufgrund des immer weiter ansteigenden Bitcoin-Preis warnen die Zentralbanken Chinas und Indiens davor, auf Kryptowährungen zu setzen


Seit Anfang Dezember hat der Bitcoin-Preis  bereits mehr als $ 2.500 an Wert gewonnen, hauptsächlich durch die Erwartung, dass die Einführung von Bitcoin-Futures durch die CBOE und die CME danach die institutionelle Nachfrage nach der digitalen Währung aufgrund der höheren Glaubwürdigkeit der Kryptowährung erhöhen könnte.

Nur 6 Tage waren nötig, um den Bitcoin-Preis auf atemberaubende $12.000 ansteigen zu lassen und man kann davon ausgehen, dass das nicht das Ende war, jedoch müssen massive Rückschläge wie üblich in Kauf genommen werden.

Beachten Sie, dass jeder schnelle Anstieg in der Vergangenheit zu einer größeren Korrektur geführt hat, daher besteht die Wahrscheinlichkeit, dass sich dies in Zukunft wiederholen könnte. Meistens kam es zu relativ plötzlichen Kursrückgangen.

Abschließend ist anzumerken, dass die Outperformance des Bitcoins ausschließlich durch den oben genannten Grund bedingt sein könnte, da die großen Konkurrenten in letzter Zeit nicht in der Lage waren mitzuhalten.


Vor den letzten beiden Korrekturen gab es starke Preissteigerungen. Daher besteht die Möglichkeit, dass es dieses Mal zu ähnlichen Kursrückgängen kommen könnte. Quelle: xStation 5


Obwohl die gängige Meinung nahelegt, dass Bitcoin einen weiteren Auftrieb erhalten könnte, wenn die CBOE und die CME ihre BTC-Futures einführen, besteht auch das Risiko, dass jeder, der Bitcoin bereits als eine Blase bezeichnet hat, womöglich sein Geld auf fallende Kurse setzt.

Bedenken Sie, dass Bitcoin-Futures es hauptsächlich vereinfachen werden Short-Positionen einzugehen. Daher besteht hier eine zusätzliche Risikoquelle.

Aus diesem Grund scheint Vorsicht in der kommenden Woche besonders gerechtfertigt zu sein, da der Bitcoin-Preis anfälliger für chaotische Bewegungen im Vergleich zu denen sein könnte, an die sich die meisten Händler bereits gewöhnt haben.


Ethereum (ETHUSD) gerät trotz eines kräftigen Anstiegs beim Bitcoin etwas unter Druck. Der Preis der zweitgrößten Kryptowährung in Bezug auf die Marktkapitalisierung nähert sich einem bemerkenswerten Unterstützungsbereich, der bereits mehrmals als Wendepunkt gedient hat. Sollte sich dieses Szenario erneut wiederholen, wäre ein Kursanstieg in Richtung der $500 nicht auszuschließen. Auf der anderen Seite, könnter ein weiterer Rückgang eine Abwärtsbewegung Richtung der $400 einleiten. Quelle: xStation 5


Die chinesische Notenbank warnte die Anleger am Wochenende davor, Investitionen in Kryptowährungen zu tätigen, indem sie bittere Bemerkungen über den Vergleich von Bitcoin mit einem toten Körper anwendeten, was die Ansicht bestärkte, dass Bitcoin letztendlich “sterben” würde.

Außerdem sagte der stellvertretende Gouverneur der Chinesischen Volksbank: "Wenn wir nicht schon vor einigen Monaten den Bitcoin-Handel eingestellt und gegen ICOs gekämpft hätten, wenn heute noch mehr als 80% des weltweiten Bitcoin-Handels und der ICO-Mittelbeschaffung stattfinden würden, was würde heute passieren? Wenn ich an diese Frage denke, habe ich Angst."

Die Reserve Bank of India hat sich entschieden, dieses Thema als etwas einfacher zu betrachten. Die Bank sagte in ihrer Erklärung, dass, wenn Indien virtuelle Währungen verbieten müsste, dann hätte sie dies bereits getan. In den letzten drei Jahren war die Aussage der RBI die gleiche: Sie fühlen sich unwohl dabei und die Leute sollten auf eigene Gefahr investieren.

 

Weitere Analysen zu Kryptowährungen:

IOTA steuert auf 2-Dollar-Marke zu - Ethereum 2.0?

Bitcoin: Mini-Crash und extreme Volatilität - wie geht es weiter?


X-Trade Brokers Webinare


Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige