02.01.2018

DAX: Aktien begrüßen das neue Jahr mit Kursrückgängen

XTB

  • Positive Stimmung an den asiatischen Aktienmärkten
  • DAX® (DE30 in der xStation 5) durchbricht die untere Grenze der Konsolidierung
  • Lufthansa (LHA.DE) performt nach Nachrichten zu IT-Ausfällen mit Abstand am schlechtesten


In Asien wurde der erste Handelstag im Jahr 2018 von den Kursgewinnen chinesischer Aktien dominiert. Alle wichtigen Indizes der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt konnten deutlich zulegen.

Die europäischen Aktienmärkte haben aufgrund des stärkeren Euros niedriger eröffnet. Die wichtigsten makroökonomischen Veröffentlichungen für die Investoren aus Europa  sind die PMIs für Großbritannien, Deutschland und die Eurozone.
 

DE30 durchbricht die untere Grenze der letzten Konsolidierung. Quelle: xStation 5


Wenn wir uns den DE30-Chart anschauen, sehen wir, dass der Kurs unter die untere Grenze der jüngsten Konsolidierung von 12.900 Punkten gefallen ist. Der Durchbruch dieser Unterstützungszone kann auf die Gewinnannahmen im letzten Jahr sowie auf den stärkeren Euro, der die europäischen Aktien belastet, zurückgeführt werden.

Wenn das bärische Momentum weiter vorherrscht, könnte das nächste wichtige Unterstützungsniveau der 200er Moving Average sein.

Sollten am Dienstag jedoch die Bullen die Führung übernehmen, wäre das wahrscheinlichste Szenario eine Rückkehr in den Bereich der Konsolidierung. Die 8er und 21er Exponential Moving Averages agieren hier als die nächsten Widerstände.
 

Während des ersten Handelstages des Jahres entwickelten sich die asiatischen Aktien relativ gut. Die Top-Gewinner waren die chinesischen Indizes, da die PMI-Veröffentlichung des Landes die Prognosen übertraf. Bauunternehmen profitierten von Zuwächsen im Verkauf.

Beachten Sie, dass die Aktienmärkte in Japan bis Donnerstag aufgrund von Feiertagen geschlossen bleiben und Neuseeland am Mittwoch wieder öffnet. Chinas Hang Seng CE (CHNComp) legte um fast 3% zu, während der australische S&P/ASX200 (AUS200) um 0,1% an Wert verlor.
 

Rote Kerzen dominierten die europäische Eröffnung, da sich die positive Stimmung aus Asien nicht überall in Europa ausbreitete. Der starke Euro ist der Hauptfaktor, der die Indizes in Europa belastet. Bislang sind Banken dank gestiegener Erträge Spitzenreiter.


Anleger werden möglicherweise am Dienstagmorgen vorsichtig bleiben, da mehrere europäische PMI-Veröffentlichungen für Dezember auf der Agenda stehen.

Nach der ersten Handelsstunde fiel der DAX® (DE30) um 0,8%, der französische CAC40 (FRA40) um 0,5% und der britische FTSE100 (UK100) um 0,25%.

 

Unternehmensnachrichten

Lufthansa (LHA.DE) war bei der Eröffnung des DAX® (DE30) der Top-Verlierer. Die schwache Performance der Fluggesellschaft ist auf Nachrichten über IT-Ausfälle zurückzuführen, die zu einigen Flugunregelmäßigkeiten auf dem Frankfurter Flughafen geführt haben. Nach der ersten Stunde rutschte die Aktie um über 5% ab.

 

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Der Januar-Effekt

DAX legte in 2017 12,51% zu

Euro schickt DAX gen Süden


X-Trade Brokers Webinare


Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige