08.01.2018

DAX: Aktien steigen vor der Berichtssaison weiter an

  • Asiatische Aktien gewinnen vor Berichtssaison an Wert    
  • DAX® (DE30 in der xStation) verkleinert Abstand zu Allzeithochs    
  • Lufthansa (LHA.DE) gehört nach Herabstufung durch Bankhaus Metzler zu den größten Verlierern


XTB: Die letzte Woche war für die US-Aktienmärkte außergewöhnlich gut, da die Indizes an der Wall Street allesamt stiegen. Der S&P500 (US500) legte in der Vorwoche um 2,6% zu und markierte damit den größten wöchentlichen Gewinn seit mehr als einem Jahr.

Auch die asiatischen Aktien verbuchen Gewinne, da Anleger auf den Beginn der Berichtssaison warten. Die europäischen Indizes eröffneten heute Morgen aufgrund des globalen Optimismus und des schwächeren Euro höher.

Betrachtet man den DE30-Tageschart ist zu erkennen, dass sich der Kurs von der zuletzt gebrochenen Konsolidierung entfernt. Zur Zeit bewegt sich der deutsche Leitindex knapp unter der 13.400 Punkte-Marke. Sollte das bullische Momentum während der Sitzung am Montag weiter anhalten, wäre ein möglicher Angriff auf das Widerstandsniveau von 13.500 Punkten, dem November- bzw. Allzeithoch, nicht auszuschließen.

Ein Durchbruch dieses Widerstandes könnte aufgrund des Optimismus der Anleger einen kurzfristigen Anstieg auslösen. Auf der anderen Seite könnten die Bären versuchen den Kurs in Richtung des Dezember-Hochs bei 13.330 Punkte zu drücken. Das Erreichen dieses Niveaus würde auch bedeuten, dass das Gap vom Wochenende geschlossen wird.

Während der Sitzung am Montag stiegen die Indizes in ganz Asien, da die Anleger voller Optimismus auf die Berichtssaison warten. Eine Reihe von japanischen Einzelhändlern und Herstellern (einschließlich Samsung Electronics Co.) werden diese Woche ihre Berichte veröffentlichen.

Allerdings war der Aktienmarkt in Tokio am Montag aufgrund eines Feiertages geschlossen. Der chinesische Hang Seng CE (CHNComp) legte um 0,19% zu, der australische S&P/ASX 200 (AUS200) um 0,13%.

Der Optimismus aus Asien sprang auch auf die europäischen Aktienmärkte über, da sie am Montag alle Gewinne verbuchten. Der Euro stützt die Aktien aus Europa, da sich der EUR/USD trotz der unterdurchschnittlichen US-Arbeitsmarktdaten in Richtung der 1,21-Marke zurückzog.

Bergbauunternehmen und Autohersteller gehörten bisher zu den Top-Gewinnern, wobei letztere die höchsten Werte seit Mai 2015 erreichten. Die deutschen, italienischen und spanischen 10-jährigen Anleiherenditen stiegen um einen Basispunkt auf 0,45% (DE), 2,02% (IT) bzw. 1,54% (ES).

Nach der ersten Handelsstunde legte der DAX® (DE30 in der xStation) um 0,4% zu, der französische CAC40 (FRA40) um 0,3%, während der britische FTSE100 (UK100) 0,05% an Wert verlor.

Unternehmensnachrichten
Die Lufthansa-Aktie (LHA.DE) hat sich im Vergleich zu anderen DAX-Werten bisher stark unterdurchschnittlich entwickelt. Dies könnte vor allem auf die Herabstufung durch das Bankhaus Metzler zurückzuführen sein.

Analysten haben die Aktie von "Halten" auf "Verkaufen" herabgestuft. Das Kursziel wurde auf 26,30 Euro revidiert, was einem Rückgang von 12% gegenüber dem Schlusskurs entspricht. Nach der ersten Handelsstunde gelang es der Aktie jedoch 0,2% ihrer Verluste wieder auszugleichen.



X-Trade Brokers Webinare
Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle CFD-Broker News
Anzeige