30.08.2017

DAX: Aktienmärkte lecken ihre Wunden

  • europäische Aktienmärkte eröffneten stärker, da die Wall Street gelassen auf Nord Korea reagiert
  • der Dax ist durch eine Unterstützungszone gebrochen
  • HeidelbergCement (HEI.DE) erziehlt Aufgrund eines Upgrades Gewinne

 

XTB: Heute ist ein großer Tag für den Euro und damit auch für die europäischen Indizes, vor allem den Inflationszahlen aus Deutschland (Berichte werden in den kommenden Stunden veröffentlicht). Auf der anderen Seite, hat die Wall Street die möglichen Risiken aus dem Nordkoreas ballistischen Raketentest, welcher gestern stattgefunden hat, herabgestuft. Aus diesem Grund haben die europäischen Aktienmärkte den Tag mit mit einer positiven Stimmung gestartet.

link do file download link

Der DE30 erholt sich von den gestrigen Verlusten. Befindet sich aber noch lange nicht in einem positiven Trend. Quelle: xStation5

 

Wenn wir uns das H4-Diagramm anschauen, können wir davon ausgehen, dass der Preis versuchen könnte, den Bereich bei rund 12090 Punkte zu testen. Doch auch wenn die Käufer in der Lage sind, diese Ebene zu brechen, muss das nicht unbedingt eine Trendänderung bedeuten. Es befindet sich eine absteigende Trendlinie direkt über der erwähnten Widerstandslinie, so dass der Preis eventuell beide Linien durchbrechen müsste, um mehr Investoren zu überzeugen, ihr Geld wieder an der deutschen Börse anzulegen.

 

Unter Berücksichtigung dieses Szenarios könnte man davon ausgehen, dass eine Wiederaufnahme eines Rückgangs auf 11800 Punkte nicht ausgeschlossen werden kann. Also, wenn der Preis irgendwelche ominösen Kerzen in der Nähe von 12090 Punkten markiert, könnte es als eine überzeugende Verkaufschance behandelt werden. Wir sollten ebenfalls bedenken, dass der EURUSD nach der gestrigen Bewegungen spürbar aubgefallen ist.

 

Der DE30 könnte zumindest kurzfristig einen Nutzen daraus ziehen. Es lohnt sich die Inflationszahlen aus deutschen Bundesländern und der ganzen Wirtschaft besonders, zu beobachten. Darüber hinaus könnte der jüngster Anstieg im EURUSD durch eine ungewöhnliche Reaktion auf dem Anleihemarkt verursacht worden sein.

 

link do file download link

Annähernd alle Aktien verzeichnen Gewinne am Morgen. HeidelbergCement sticht mit dem größten Zuwachs im DE30 heraus. Quelle: Bloomberg

 

Eine Verbesserung der Risikobereitschaft wurde bereits während der asiatischen Sitzung gesehen, da der AUD und der NZD die stärksten G10-Währungen waren. Gleichzeitig verzeichneten die asiatischen Aktienmärkte einen weiteren Gewinn. Der Hang Seng (HKComp) holte sich 0,8%, der NIKKEI (JAP225) erholte sich um 0,75%, während der Shanghai Composite (CHNComp) zusammen mit dem australischen S & P / ASX 200 (AUS200) den Tag flach beendete.

 

Die europäischen Märkte verzeichnen ebenfalls Gewinne. Der DE30 erwirtschaftet 0,7%, der französische CAC40 (FRA40) steigt um 0,6%, der EuroStoxx50 (EU50) steigt ebenfalls um 0,6%, während der britische FTSE100 (UK100) um 0,45% ansteigt.

 

Unternehmensnachrichten

HeidelbergCement (Hei.De) war innerhalb des DAX die stärkste Aktie. Grund hierfür ist die Empfehlung von Kepler Cheuvreux. Das Unternehmen wurde von halten auf kaufen aufgestuft. Das neue Preisziel liegt bei 85€ (der Spot Preis liegt bei 79,2€). Keplers Einschätzung ist sogar niedriger als der Konsens. Dieser ligt bei einem Durchschnittspreis von 94,81€.

 

Auf der anderen Seite gehört ProSiebenSat.1 (PSM.DE) zu den schlechtesten Aktien innerhalb des DAX. Das Unternehmen verzeichnete Verluste nachdem die Beteiligung am Werbemarkt verringert wurde. Am heutigen Tag ist die Aktie weiter gesunken. Bankhaus Lampe, Independent Research und die Commerzbank haben die Aktie auf halten herabgestuft.

 

 

Weitere Meldungen:

EUR/USD: Wann kippt die Stimmung?

DAX: Rabenschwarzer Handelstag



X-Trade Brokers Webinare


Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige