07.09.2017

DE30: europäische Aktienmärkte befinden sich vor der EZB Sitzung im Aufschwung

XTB

  • europäische Aktienmärkte steigen vor der EZB Entscheidung
  • der deutsche DAX (DE30 in der xStation) erfährt einen deutlichen Ausbruch
  • zwei mögliche Szenarien während Draghi's Pressekonferenz


Obwohl die Bedenken vor der Pressekonferenz der EZB steigen, zeigen sich die europäischen Aktienmärkte bislang unbeeindruckt. Die Gewinne im Euro (die zweithöchsten innerhalb der G-10 Staaten) lassen vermuten, dass Investoren Zweifel daran haben, was der EZB Vorsitzende sagen wird. 
 

link do file download link

Der DE30 ist durch eine wichtige Widerstandslinie durchgebrochen. Aktuell befindet er sich auf dem Weg eine Weitere zu durchbrechen. Quelle: xStation5


Von technischer Seite aus betrachtet hat der DE30 einen großen Schritt in Richtung Bullenmarkt gemacht. Im gestrigen Tageschart war  eine beeindruckende Kerze zu sehen. Diese wurde durch nicht eindeutige Offenbarungen ausgelöst. Im Euro gab es keine großen Veränderungen.

Wenige Stunden vor der EZB Entscheidung sollte man zwei mögliche Szenarios in Betracht ziehen. Das erste Szenario geht von einem bullischen Ton aus was womöglich zur Folge hätte, dass der DE30 vor der Widerstandslinie bei 12320, an Kraft verlieren wird.

Falls Draghi die Stärke des Euro in seiner Rede nicht erwähnt und die Inflationserwartungen reduziert werden (so wie es die gestrigen Leaks behaupteten), könnte das als Warnung für die Bullen im DE30 gelten. Folglich könnte der Dax wieder auf die 12165 oder noch tiefer zusteuern.  
 

Auf der anderen Seite könnte der DE30 weiter an Fahrt aufnehmen, wenn die Veröffentlichung eher dovisch ausfällt. Es scheint so als könnte das zweite Szenario ein wenig wahrscheinlicher sein, wenn man bedenkt, was seit der letzten EZB Sitzung passiert ist.

Wenn es also zu Äußerungen kommt die besagen, dass die Entscheidung zur Quantitativen Lockerung wahrscheinlich nicht im Oktober getroffen werden wird (die gestrigen Leaks behaupteten das) und die Inflationsvorhersagen reduziert werden, könnte das den Euro nach unten drücken.

Dieses Szenario könnte neben einem deutlichen Preisverlust im Euro auch einen weiteren Anstieg im DE30 oberhalb der 12320 zur Folge haben.   

 

Wenn man den asiatischen Handelstag betrachtet, gab es keine deutlichen Bewegungen. Der Shanghai Composite (CHNComp) verlor 0,6%. Abgesehen davon gab es keine größeren Bewegungen. Der Nikkei (Jap225) erzielte ein Plus von 0,2%, der Hang Seng (HKComp) verlor 0,3% und der Australische ASX200 (AUS200) verblieb unverändert und dass obwohl die Daten aus australien enttäuschten.
 

In Europa scheint die Stimmung deutlich besser zu sein. Der DE30 verzeichnete ein Plus von 0,6%. Der CAC40 (FRA40) erreichte ein Plus von 0,35%, der EuroStoxx50 (EU50) stieg um 0,4% und der FTSE100 (UK100) ist nur minimal im Plus. 
 

Unternehmensnachrichten

Wenn man den Ausbruch des DE30 betrachtet, kann man erkennen, dass die RWE Aktie (RWE.DE) die Beste innerhalb des DAX ist. Diese verzeichnete einen Gewinn von 3%. Die Gewinne könnten damit im Zusammenhang stehen, dass das Unternehmen ein Gaskraftwerk, vom 1. November bis zum 31 März, wieder auf den flexiblen Winterbetrieb umstellen wird. Das Kraftwerk befand sich seit Beginn diesen Jahres außer Betrieb.
 

Zudem ist BMW um ca. 1,5% gestiegen. Grund hierfür waren Leaks des neuen X7 Konzepts vor der geplanten Veröffentlichung bei der IAA.

 


Weitere Meldungen zum EZB-Meeting:

DAX: EZB-Zinsentscheid ganz oben im Terminkalender

5 Dinge die Sie vor den wichtigen EZB Meeting wissen müssen



X-Trade Brokers Webinare


Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige