10.01.2018

Skandinavische Währungen legen zu, USD/NOK nahe 10-Wochen-Tief

  • Skandinavische Währungen sind am Mittwoch auf dem Vormarsch
  • SEK und NOK gehören im G10-Vergleich zu den besten Performern
  • Hawkisches Riksbank-Sitzungsprotokoll und VPI-Daten stecken hinter den Bewegungen


XTB: Ein Blick auf den G10-Raum zeigt, dass die skandinavischen Währungen heute gut abschneiden, wobei die SEK und die NOK beide stark aufwerten. Die NOK ist derzeit der zweitbeste Performer hinter dem JPY und trotz eines leichten Rückschlags am Nachmittag bleibt der USD/SEK für den Mittwoch mit 0,6% in der Gewinnzone.

 


SEK und NOK verbuchen am Mittwoch Gewinne und gehören im G10-vergleich zu den stärksten Performern. Quelle: xStation 5

Der Grund für den Kursanstieg bei der schwedischen Währung liegt wahrscheinlich in der Veröffentlichung des Sitzungsprotokolls der jüngsten Riksbank-Sitzung.

Die schwedische Zentralbank hat ihr letztes geldpolitisches Treffen am 20. Dezember 2017 abgeschlossen. Hier gab es eine hawkische Überraschung. Gouverneur Ingves sagte, er hoffe, die Zinsen vor der EZB erhöhen zu können.

Mit Blick auf den Nachbarn berichtete Norwegen am Mittwochmorgen von einem Anstieg der Inflation, der die NOK unterstützt hat. In den letzten Jahren ist der VPI für Norwegen stark zurückgegangen, die jüngsten Zahlen zeigen jedoch einen Anstieg.

Während die Inflation weiterhin deutlich unter dem Zielwert liegt, scheinen die Märkte zu denken, dass die Rückgänge möglicherweise vorüber sind und die zukünftigen Preise wieder steigen werden.

Der Anstieg der norwegischen Krone hat dazu geführt, dass der USD/NOK auf den niedrigsten Stand seit Ende Oktober gesunken ist. 8.0275, das Tief der letzten Woche, gewinnt nun an Bedeutung, da nun bald ein erneuter Test bevorstehen könnte.

Ein Durchbruch nach unten wäre technisch gesehen eine ziemlich große Entwicklung und würde zu weiteren Rückgängen in Richtung 7.70 führen.

Alternativ, wenn die Bullen in der Lage sind diese Unterstützung zu verteidigen, kann es zu einer Erholung kommen. In diesem Szenario könnten einige der starken Kursrückgänge seit den Dezemberhochs oberhalb von 8,40 wieder ausgeglichen werden.

 


Der USD/NOK ist gefallen, um ein potenziell entscheidendes Niveau um 8.02 zu testen. Die Reaktion an diesem Punkt könnte die nächste anhaltende Bewegung bestimmen. Quelle: xStation 5



X-Trade Brokers Webinare
Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige