07.12.2017

USD gewinnt an Dynamik, AUD belastet, Bitcoin über $14.000

XTB

  • Der USD gewinnt an bullischen Momentum und befindet sich aktuell auf einem Zwei-Wochen-Hoch
  • Die Handelsdaten aus Australien konnten Erwartungen nicht erfüllen, die antipodischen Währungen bleiben weiter unter Druck
  • Bitcoin (BTCUSD in der xStation 5) erreicht neue Höchststände und steigt deutlich über $14.000


Über Nacht haben wir einige interessante Bewegungen am Devisenmarkt sowie bei Aktien und Kryptowährungen gesehen. Der USD hat deutlich an Dynamik gewonnen, da der USD-Index aufgrund der verbesserten Stimmung bei Aktien auf ein Zwei-Wochen-Hoch stieg - der japanische Nikkei (JAP225) stieg sogar um 1,54%.

Darüber hinaus gerieten die antipodischen Währungen AUD und NZD unter Druck, da die australischen Handelsdaten enttäuschten und der IWF einen negativen Bericht über China veröffentlichte. Außerdem bildete der Bitcoin neue Allzeithochs über $14.000 aus.
 

Beginnen wir mit den Daten aus Australien. Der Handelsüberschuss im Oktober ging auf 105 Millionen AUD zurück, die Märkte hatten einen Wert von 1,4 Milliarden AUD erwartet. Angesichts des Überschusses von 1,6 Milliarden AUD für September ist die Verschlechterung der Daten eine riesige Enttäuschung.

Zurückzuführen sind die schlechten Ergebnisse auf die niedrigeren Exporten (-3% im Monatsvergleich) und die steigenden Importen (+ 2% im Monatsvergleich). Das ist ein weiterer Misserfolg nach dem am Mittwoch veröffentlichten BIP-Bericht.

Wir haben außerdem auch einen neuen Bericht des International Währungsfonds bekommen. Der IWF ist skeptisch gegenüber den Plänen Chinas zur Beschäftigung und zum Wachstum und des gleichzeitigen Versuchs die Banken- und Schuldenlage in den Griff zu bekommen.

Der AUD und der NZD waren im G10-Vergleich wiederum die schwächste Währungen, die über Nacht gegenüber dem stärkeren USD 0,28% bzw. 0,45% verloren. Gleichzeitig konnte der USD sein Zwei-Wochen-Hoch erreichen, da sich die Stimmung an den Aktienmärkten verbesserte und sich die Staatskassen stabilisierten.

Die Verkäufe bei den Tech-Aktien hielt den japanischen Nikkei (JAP225) vorerst auf, am Ende des Handelstages konnte der Index aber ein Zuwachs von 1,54% verbuchen.

 

Schlussendlich scheint es so, als würde die Bitcoin-Rally nicht so schnell nachlassen. Erneut war die beliebteste Kryptowährung in der Lage neue Allzeithochs auszubilden. Über Nacht überstieg der Bitcoin Kurs  die $14.000, da der Markt die Einführung von Bitcoin-Derivaten an zwei US-Börsen - CBOE und CME - in diesem Monat erwartet.


Der USD-Index (USDIDX in der xStation 5) erreicht sein Zwei-Wochen-Hoch. Bullen könnten möglicherweise das 50,0% Fibo-Retracement anstreben. xStation 5​​​​​​​

 

Weitere Währungs-Analysen:

Bitcoin: im Eiltempo zur 13.000-Dollar-Marke

EUR/USD: Potential nach unten vorhanden

GBP/USD: Bullen geben klein bei



Aktuelle News zu X-Trade Brokers
Aktuelle Forex-Broker News
Anzeige