Aktie im Fokus: Deutsche Bank-Aktie mit Turnaround

ActivTrades: Während die Commerzbank den festen Boden unter den Füßen noch sucht, hat die Deutsche Bank-Aktie ihren bereits gefunden. So hat das Papier in den vergangenen Tagen gleich mehrere positive Weichenstellungen vollzogen, die eine längerfristige Trendwende herbeiführen könnten.

So hat die Deutsche Bank-Aktie aus charttechnischer Sicht nicht nur die 200-Tage-Linie bei 7,21 Euro übersprungen, sondern hat außerdem einen Doppelboden vervollständigt – definiert durch die Juni- und Augusttiefs bei 5,85 Euro.

Aus der Höhe des klassischen Umkehrmusters lässt sich nun ein kalkulatorisches Anschlusspotenzial von etwas mehr als 1,50 Euro ableiten. Das würde das Papier über die Jahreshochs heben und eine weitere positive Weichenstellung herbeiführen, insbesondere vor dem Hintergrund, dass es jüngst den seit Ende 2017 etablierten Abwärtstrend übersprungen hat.

Auch beim Blick auf die technischen Indikatoren gestaltet sich das Bild positiv. So hat der MACD ein neues Kaufsignal erzeugt, während sich der RSI zwar seinem überkauften Bereich nähert, aber noch keinerlei Umkehrsignale aufzeigt.

Rücksetzer sollten jedoch immer mal eingeplant werden, so auch bei der Deutschen Bank.

Angesichts des jüngsten Gipfelsturms kann es kurzfristig durchaus zu einer Konsolidierung zurück an die 38- und 90-Tage-Linie bei 6,69 Euro kommen, wo außerdem der ehemalige Abwärtstrend liegt.

Bei einem Rutsch unter 6,69 Euro sollten sich Anleger auf einen Test des Doppelbodens bei 5,85 Euro einstellen.

Erst ein Abrutschen unter diese Unterstützung, würde das positive Chartbild negieren.

 

Deutsche Bank-Aktie mit Turnaround
Deutsche Bank-Aktie mit Turnaround

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Dow Jones Analyse: Korrekturhandel

Der Aufwärtstrend im Dow-Jones ist intakt (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) und befindet sich derzeit (leider immer noch) in einer Korrekturphase.Trotz des Rücklaufs an bzw. unter die 2…

Kryptoanalyse: Bitcoin bricht aus Seitwärtsbewegung aus

Der Bitcoinpreis fällt seit Anfang August und steckt seitdem in einem bärischen Trendkanal fest. Wie die 50er und 100er SMAs zeigen, wurde die Handelsspanne zu Beginn des Monats noch enger. Anschli…

DAX im Wochenverlauf fester – 12.420 Punkte müssen halten

In der abgelaufenen Woche setzte sich die Aufwärtsbewegung der vergangenen Wochen mehrheitlich fort. Der DAX setzte sich oberhalb von 12.400 Punkten fest. Der EuroStoxx50 Index erreichte mit 3.570 …

GBP/USD Analyse: Ein Doji kommt selten allein

In der abgelaufenen technischen Besprechung vom 10. September 2019 „GBP/USD Analyse Wirtschaft robust, Sterling legt weiter zu“ des Währungspaares GBP/USD wurde auf einen Doppelboden im Bereich von…

Deutsche Kreditwirtschaft warnt vor Finanztransaktionssteuer

Die Deutsche Kreditwirtschaft (DK) warnt vor der Einführung einer Finanztransaktionssteuer (FTT). Das vorliegende Konzept sieht vor, die Steuer im Rahmen eines Minimalkonsenses begrenzt auf Aktien …

US-Dollar am Zenit

Der US-Dollar erweist sich bislang als robust. Dessen klare Überbewertung ärgert Präsident Trump. Die Fed hat mehr Spielraum für Zinssenkungen als die EZB, so dass der US-Zinsvorteil schrumpft. Mit…

Aktie im Fokus: Airbus – Jetzt eine Etage tiefer?

Wertpapier des Flugzeugbauers und Rüstungskonzerns Airbus Group stecken seit Mitte Juli praktisch fest. Dabei greift das Wertpapier immer wieder auf den Support von rund 120,00 Euro zurück, doch wi…

ETF-Monitor: Katzenjammer nach Zinssenkung

Im August passierte es, wie so oft, wenn wochenlang auf ein Ereignis hin spekuliert wurde. Als die US-Notenbank Ende Juli tatsächlich wie erwartet die Zinsen senkte, das erste Mal seit der Finanzkr…

comdirect Aktion: 10,5% p.a. mit Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp

10,5% Rendite p.a. können Anleger mit der Aktienanleihe Protect auf ThyssenKrupp erzielen. Kunden der comdirect können die Aktienanleihe des Emittenten HVB/UniCredit Bank noch bis zum 30. September…