AUD/USD arbeitet an Bodenbildung

ActivTrades: Der australische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar (AUD/USD) arbeitet aktuell an einem Spurt über den bisherigen Widerstandsbereich bei 0,7085 Dollar bis 0,7095 Dollar. Gelingt die Erholung, entstünde ein klassischer Fehlausbruch auf der Unterseite, was die Chancen auf eine Gegenreaktion der Bullen deutlich erhöhen würde.

Hilfreich ist außerdem ein Blick auf die technischen Indikatoren. So arbeitet der trendfolgende MACD an einem Ausstiegssignal aus Shortpositionen, während der RSI seinen Abwärtstrend ins Visier nimmt.

Voraussetzung für eine Erholung ist aber der Spurt über die o.g. Widerstandszone.

Erst dann wären Zugewinne in Richtung des 38,2% Fibonacci-Retracements des gesamten Abwärtsimpulses von 0,7300 Dollar bis 0,7000 Dollar bei 0,7114 Dollar möglich.

 

 

 

 

Als Schlüsselunterstützung fungieren der Eröffnungskurs vom 3. Januar bei 0,6985 Dollar und die psychologisch wichtige Marke von 0,7000 Dollar. Ein Fall unter diese markante Unterstützungszone würde die Bären wieder in die Pole Position setzen.

Auf die kurzfristige Stimmung im australischen Dollar drücken derweil anhaltend schwache Konjunkturdaten aus Down Under.

Für Kursbewegung werden heute der Auftragseingang langlebiger Wirtschaftsgüter und die Erzeugerpreise aus den USA sorgen.

 

AUD/USD Chart Analyse
AUD/USD Chart Analyse

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Trustsfund kein nach § 32 KWG zugelassenes Institut

Die BaFin weist darauf hin, dass sie „Trustsfund“ keine Erlaubnis gemäß § 32 des Kreditwesengesetzes (KWG) zum Betreiben von Bankgeschäften oder Erbringen von Finanzdienstleistungen im Inland ertei…

Erst Bayer, dann BMW – DAX heute mit der Rolle rückwärts

Die Schuldigen sind schnell ausgemacht Die Aktien von BMW und Bayer haben heute den Deutschen Aktienindex nach unten gezogen. Gestern noch keimte nach der Veröffentlichung des ZEW-Index kurzzeitig …

Aktie im Fokus: Bayer – Schwere Prozessniederlage zwingt Aktie in die Knie

Eine herbe Schlappe in einem richtungweisenden Monsanto-Prozess in den USA hat Bayer-Aktionäre am Mittwoch verschreckt. Der Aktienkurs brach intraday um über 12 Prozent ein.So befand eine Geschwore…

DE30: Bayer fällt nach unvorteilhaften Monsanto-Urteil

Die Stimmung während des heutigen asiatischen Handelstages lässt sich am besten als gemischt beschreiben. Geringfügige Kursgewinne wurden in Japan verzeichnet, während die Aktien in Australien nied…

FXFlat baut Angebot handelbarer Index CFDs aus

Good news für alle Trader FXFlat setzt die Erweiterung seiner Produktpalette fort. Ab sofort könnt Anleger bei FXFlat auch CFDs auf die Aktienindizes MDAX und TecDAX handeln und damit sowohl auf de…

Pflegekosten – Die Mehrheit der Deutschen ist ahnungslos

Zwei Drittel aller Deutschen unterschätzen den Anteil, den man für professionelle Pflege aus eigener Tasche bezahlen muss, so eine repräsentative Umfrage. Knapp jeder Zweite meint, dass die gesetzl…

Ölpreis erklimmt neues Jahreshoch

Seit Jahresanfang befindet sich der Ölpreis in einem echten Höhenflug. Gestern erreichte der Preis für die US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) mit 59,86 Dollar je Barrel sogar ein neues Jahresho…

Aktie im Fokus: Goldman Sachs – Bankentitel vor US-Zinsentscheid angespannt!

Am heutigen Abend steht wieder der FOMC-Entscheid in den USA an. In den letzten Tagen präsentierten sich Finanztitel freundlich, ob das nach dem Zinsentscheid noch immer so sein wird?Für den heutig…

Marktkommentar: Wall Street mit Gewinnmitnahmen

Die Wall Street stieg am Dienstag im Intraday-Handel zuerst an und bildete in ihrer Aufwärtsbewegung neue Hochs aus, gefolgt von raschen Gewinnmitnahmen am Nachmittag sowie Verlusten im weiteren Ha…