AUD/USD: Hammer-Formation macht Hoffnung auf Erholung

ActivTradesFür den australischen Dollar gegen den US-Dollar war es ein ungemütlicher Start in das Jahr 2019. Schließlich stürzte der Aussie bei extrem niedrigen Volumen am 3. Januar auf den tiefsten Stand seit Mitte 2009. Mittlerweile hat sich das Paar aber wieder etwas gefangen und die klassische Umkehrkerze in Form eines Hammers macht Hoffnung auf eine charttechnische Aufhellung in den kommenden Wochen.

Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der AUD/USD nun auch den Schlüsselwiderstand aus den Glättungen der letzten 38 und 90 Tage und 61,8% Fibonacci-Retracement des jüngsten Abwärtsimpulses bei 0,7178 Dollar bis 0,7151 Dollar nachhaltig überspringt. Danach bestünde Anschlusspotenzial auf die viel wichtigere 200-Tage-Linie bei 0,7338 Dollar.

Als Zwischenstopp dürfte noch das 78,6% Fibonacci-Retracement bei 0,7259 Dollar fungieren.

 

 

Positive Signale kommen auch von den technischen Indikatoren auf täglicher Basis.

So hat der trendfolgende MACD ein positives Schnittmuster auf extrem tiefen Niveau erzeugt, während der RSI aktuell noch mit seiner 50-Punkte-Marke kämpft.

 

AUD/USD Chartanalyse
AUD/USD Chartanalyse

 

 

Auf der Unterseite gilt es ein Abrutschen in die alte Range bei 0,7080/83 Dollar unter allen Umständen zu vermeiden, da ansonsten auch ein Rückfall auf die psychologisch wichtige Marke von 0,7000/0,6986 Dollar drohen könnte.

Vieles wird auch davon abhängen, wie die Handelsgespräche zwischen den USA und China verlaufen. Zuletzt gab es Meldungen, wonach die Verhandlungen auch am Mittwoch fortgesetzt werden sollen, berichtete das Finanzportal Investing.com.

Trump twitterte indes auf Twitter, dass die Gespräche mit China „sehr gut“ laufen.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

Dow Jones: Weiterhin trendlos!

Der Abwärtstrend im Dow-Jones (siehe kobaltblauer diagonaler Linienverlauf) ist nicht mehr gültig. An der somit vorherrschenden Trendlosigkeit hat auch die zurückliegende Handelswoche leider nichts…

12 Fakten zur Rente – Wissenswertes zum Thema Sparen und Altersvorsorge

Wußten Sie das Das deutsche Altersvorsorgesystem ist nicht so wettbewerbsfähig wie die Wirtschaft des Landes. Und nicht einmal zehn Prozent der Babyboomer wollen bis zum gesetzlichen Renteneintritt…

ETF-Barometer: Nettozuflüsse für Exchange-Traded-Funds haben sich im Mai halbiert

Die Nettozuflüsse am europäischen Markt für Exchange-Traded-Funds (ETF) haben sich halbiert. Während im April 2019 noch 3,7 Milliarden Euro in den Markt flossen, waren es im Mai lediglich 1,8 Milli…

Aktie im Fokus: Rational – Noch ein Ausbruchskandidat

Der führende Anbieter von Großgeräten und Dienstleistungen für die thermische Speisenzubereitung in Groß- und Gewerbeküchen Rational steckt seit Februar in eine immer kleiner werdende Seitwärtskons…

Gold steigt trotz starkem USD

Der Goldpreis hat mit 1.355 USD pro Unze den höchsten Stand seit April 2018 erreicht, was hauptsächlich auf die steigenden Spannungen im Nahen Osten sowie den schwachen Daten aus China zurückzuführ…

DAX prallt am Widerstand ab – China- Daten und Tankerangriff belasten

Der Deutsche Aktienindex ist heute wie aus dem Lehrbuch der Charttechnik am Widerstand bei 12.180 Punkten abgeprallt. Zu schwach waren zum einen die Wirtschaftsdaten aus China. Zum anderen nimmt di…

Die Anleger gehen in Deckung

Abwarten lautet die Devise zum Wochenschluss. Der DAX bröckelt ein wenig. Broker beobachten argwöhnisch die Eskalation im Persischen Golf. Zumal weiter Funkstille herrscht im Zollstreit zwischen Ch…

Aktie im Fokus: EasyJet – Bullen stark unter Druck

Insgesamt beherrscht eine grobe Seitwärtsphase seit Anfang 2013 das Handelsgeschehen in der EasyJet-Aktie, das Wertpapier schwankt zwischen 850,50 und 1.927 GBp seitdem seitwärts. Das letzte markan…

DE30: Broadcom senkt Umsatzprognose, Infineon fällt

Eskalierende Spannungen im Mittleren Osten sowie der immer noch ungelöste Handelskonflikt zwischen den USA und China belasten derzeit die globalen Aktienmärkte. Kombiniert mit den heute veröffentli…