AUD/USD: Plötzlich brennt es wieder lichterloh

ActivTradesDer australische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar musste seine zuletzt gestartete Erholungsbewegung am Mittwoch unterbrechen. Zu hoch war die Hürde aus einem ehemaligen horizontalen Widerstand sowie der Glättung der letzten 200 Tage und dem 61,8% Fibonacci-Retracement des jüngsten Abwärtsimpulses bei 0,7400 Dollar bis 0,7425 Dollar.

Angesichts der Konstellation der technischen Indikatoren sollten sich Anleger auf weiter fallende Kursnotierungen einstellen. Schließlich zeigt der RSI eine negative Divergenz.

So konnte der AUD/USD zwar neue Hochs erzielen, der RSI hat aber gleichzeitig keine neuen Hochs erreicht.

Dieses Phänomen deutet auf ein potenzielles Ende der Erholung hin.

 

 

Der MACD steht derweil kurz vor einem negativen Schnittpunkt, was als Ausstiegssignal aus bestehenden Longpositionen fungiert.

Ein handfestes Verkaufssignal gibt es aber erst, wenn der Trendfolger seine Nulllinie unterschreitet.

Aufgrund der hohen Verkaufsdynamik sollten sich Anleger mindestens auf einen Test der Cluster-Unterstützung aus mehreren gleitenden Durchschnitten bei 0,7226 Dollar bis 0,7200 Dollar einstellen. Rutscht der Kurs auch hier durch, könnte es zu einem Test des Tiefs vom 13. November bei 0,7163 Dollar kommen.

Auf der Oberseite indes brauchen die Bullen einen raschen Wiederanstieg über den oben genannten Widerstand bei 0,7400 Dollar bis 0,7425 Dollar, um das angeschlagene Kursbild wieder aufzuhellen.

Danach könnte sich der AUD/USD weiter in Richtung 0,7488 Dollar und 0,7500 Dollar erholen.

 

 

AUDUSD Chart
AUDUSD Chart

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

Spannung am Ölmarkt – Wie wird die OPEC reagieren?

Nach Ostern lassen es die Broker in Frankfurt erst einmal ruhig angehen. Neue Impulse dürften einige Konjunkturdaten bringen und die US-Bilanzsaison. Weit interessanter ist die Lage am Ölmarkt Dort…

Aktie im Fokus: Wirecard – Shortverbot aufgehoben. Welche Chancen ergeben sich für Trader?

Kurz vor Ostern hatte die Bafin mitgeteilt, dass Investoren ab sofort wieder Shortspekulationen auf das Wertpapier von Wirecard eingehen können. Damit ist das seit 18. Februar geltende Verbot aufge…

Ölpreis fällt nach Berichten über Saudi-Produktion

Sowohl Brent als auch WTI fielen am frühen Nachmittag nach einem Bloomberg-Bericht. Die Nachrichtenagentur meldete, dass Saudi-Arabien bereit sei die Ölproduktion zu steigern, falls die iranischen …

DAX kommt nur mühsam in die Gänge – Euro testet zentrale Unterstützungen

Der Deutsche Aktienindex hatte nach Ostern heute etwas Probleme, wieder in die Gänge zu kommen. Auf dem hohen Niveau ist es aber schon ein gutes Zeichen, wenn die erreichten Gewinne gehalten werden…

Aktie im Fokus: Volkswagen – Konzern streicht 7.000 Stellen

Der Dieselskandal ist nach Jahren noch immer nicht abgehakt und dominiert häufig die Nachrichtenschlagzeilen. VW will durch einen radikalen Schwenk zum Elektroauto hin das Thema nun endgültig abhak…

DAX in Feierlaune – wo liegen die nächsten Aufwärtsziele?

Der DAX bewegt sich seit Ende Dezember 2018 in einem mustergültigen Aufwärtstrend. Rund 2000 Punkte hat der Leitindex seitdem zurückgelegt. Müde werden die Bullen allerdings nicht – jeder Korrektur…

Interview mit Sabine Meyer, S Broker, über die Positionierung des Brokers, aktuelle Aktionen und Fortbildungsmöglichkeiten für Trader

Broker-Test sprach mit Sabine Meyer, Director Produkt- & Handelsangebot beim Sparkassen Broker, über die Positionierung des S Broker auf dem Online-Broker-Markt, die Auswirkungen der Finanzmarktric…

Aktie im Fokus: SAP – Analysten der Credit Suisse sehen noch knapp 20% Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns SAP bildete am 26. September 2018 ein Zwischenhoch bei 108,52 Euro aus. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 03. Januar 2019 auf 83,87 Euro. Derzeit li…

EUR/USD legt Rückwärtsgang ein – Schwache Wachstumszahlen aus Deutschland

Der Euro ist am Donnerstag nach schwachen Wachstumsdaten aus der deutschen Industrie auf breiter Front unter Druck geraten.Der Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe sei im April zwar l…