MENUMENU

AUD/USD: Plötzlich brennt es wieder lichterloh

ActivTradesDer australische Dollar im Verhältnis zum US-Dollar musste seine zuletzt gestartete Erholungsbewegung am Mittwoch unterbrechen. Zu hoch war die Hürde aus einem ehemaligen horizontalen Widerstand sowie der Glättung der letzten 200 Tage und dem 61,8% Fibonacci-Retracement des jüngsten Abwärtsimpulses bei 0,7400 Dollar bis 0,7425 Dollar.

Angesichts der Konstellation der technischen Indikatoren sollten sich Anleger auf weiter fallende Kursnotierungen einstellen. Schließlich zeigt der RSI eine negative Divergenz.

So konnte der AUD/USD zwar neue Hochs erzielen, der RSI hat aber gleichzeitig keine neuen Hochs erreicht.

Dieses Phänomen deutet auf ein potenzielles Ende der Erholung hin.

 

 

Der MACD steht derweil kurz vor einem negativen Schnittpunkt, was als Ausstiegssignal aus bestehenden Longpositionen fungiert.

Ein handfestes Verkaufssignal gibt es aber erst, wenn der Trendfolger seine Nulllinie unterschreitet.

Aufgrund der hohen Verkaufsdynamik sollten sich Anleger mindestens auf einen Test der Cluster-Unterstützung aus mehreren gleitenden Durchschnitten bei 0,7226 Dollar bis 0,7200 Dollar einstellen. Rutscht der Kurs auch hier durch, könnte es zu einem Test des Tiefs vom 13. November bei 0,7163 Dollar kommen.

Auf der Oberseite indes brauchen die Bullen einen raschen Wiederanstieg über den oben genannten Widerstand bei 0,7400 Dollar bis 0,7425 Dollar, um das angeschlagene Kursbild wieder aufzuhellen.

Danach könnte sich der AUD/USD weiter in Richtung 0,7488 Dollar und 0,7500 Dollar erholen.

 

 

AUDUSD Chart
AUDUSD Chart

 

 

Disclaimer

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 80% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

DAX macht weiter Boden gut – Börse preist Mays politisches Überleben ein

Die Anleger verteilen heute Vorschusslorbeeren für das politische Überleben Theresa Mays und für Fortschritte im Handelskonflikt zwischen den USA und China. Nimmt man die Kursgewinne im Britischen …

Aktie im Fokus: Covestro mit üppigem Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Covestro notierte am 23. November 2018 auf einem Verlaufstief von 46,76 Euro. Das Wertpapier konnte sich danach kurzfristig bis auf ein Zwischenhoch vom 03. Dezember 2018…

DAX: Alle warten auf die Korrektur!

Der deutsche Leitindex hat sich zum Wochenbeginn an der Marke von 10.584 etwas stabilisiert und auch am gestrigen Tag haben die Anleger etwas mutiger agiert. Zur Schlussglocke stand das Börsenbarom…

Zurückgehende Handelsspannungen beflügelt Risikobereitschaft; FTSE höher trotz zunehmend unsicherer Zukunft für Theresa May

Die Wall Street erlebte über Nacht große Schwankungen, nachdem die Handelsspannungen zwischen den USA und China von der Drohung Trumps überschattet wurden, die Regierung stillzulegen, wenn seine Ma…

DAX und Wall Street zurück auf Los -Macht die US-Notenbank einen Rückzieher?

Frankfurter Börse und Wall Street erst einmal zurück auf Los – heute Morgen stellt sich die Situation an den Börsen aus technischer Sicht zunächst einmal so dar wie gestern. Der S&P 500 scheiterte …

DAX mit kräftiger Gegenbewegung -Fortschritte im Handelsstreit

Es ist die Hoffnung, dass es im Handelskonflikt zwischen den USA und China jetzt endlich Fortschritte geben könnte, die den Börsen hilft, ihre gestern begonnene Gegenbewegung fortzusetzen. Offenbar…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – noch ein paar Prozent Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 07. August 2018 mit 103,25 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 15. Oktober 2018 auf 88,50 Euro. Derz…

Hektischer Auftakt in die neue Börsenwoche

Der Start in die neue Handelswoche hätte hektischer nicht sein können  das britische Pfund geriet mit den jüngsten Entwicklungen rund um den Brexit unter die Räder, während der USD/JPY im Sog des A…

ifo Institut verlangt Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens

Das ifo Institut hat Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens verlangt. „Dies muss geschehen, um zu verhindern, dass der Deal durchfällt. Er muss auch für das Vereinigte Königreich annehmbar sein“, sagte ifo-Forscher Gabriel Felbermayr …