MENUMENU

EUR/USD: Dunkle Wolken am Horizont

ActivTrades: Die Gemeinschaftswährung musste zum Wochenauftakt starke Verluste hinnehmen, nachdem die Ergebnisse des inoffiziellen Referendums für die Unabhängigkeit Kataloniens Bedenken über den Bestand der EU hervorgerufen hatte.

Zum US-Dollar sank der Kurs des Euro zeitweise auf den tiefsten Stand seit Mitte August.

Das Unabhängigkeitsreferendum Kataloniens ist aber nicht der einzige Grund für die breit angelegte Schwächeperiode der Gemeinschaftswährung. In der Hoffnung auf massive Steuersenkungen und Deregulierung in den USA hat der Greenback zuletzt wieder deutlich aufgewertet.

Jedoch gibt es noch einige Fragen bezüglich der Finanzierung und Umsetzung der trumpschen Steuerreform, so dass man das Wiederaufleben des Reflationstrades noch nicht als bare Münze nehmen sollte. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Trump bis heute noch keines seiner Vorhaben in die Tat umsetzen konnte.

Unterstützung dürfte der US-Dollar auch aus dem Grund erhalten, dass Trump in den kommenden Wochen über die Nachfolge von Notenbankchefin Janet Yellen entscheiden möchte.

Favorit auf den Vorsitz ist nach Expertenmeinung der als Falke bekannte Kevin Warsh, der schon zwischen 2006 bis 2011 im obersten Entscheidungsorgan der Federal Reserve saß.

Aber auch aus technischer Sicht ziehen dunkle Gewitterwolken für den EUR/USD  auf. So wurde in der Vorwoche die wichtige Chartunterstützung in Form der Nackenlinie einer Schulter-Kopf-Schulter Formation bei 1,1850 unterschritten. Daraus lässt sich weiteres Abwärtspotenzial bis 1,1570 ableiten.

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD Analyse: Europa im Referenden-Fieber

 

AUD/USD: Kreuzunterstützung unter Druck

 

Zahlungsvolumen beim Bitcoin nimmt dieses Jahr stark zu

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

DAX mit kräftiger Gegenbewegung -Fortschritte im Handelsstreit

Es ist die Hoffnung, dass es im Handelskonflikt zwischen den USA und China jetzt endlich Fortschritte geben könnte, die den Börsen hilft, ihre gestern begonnene Gegenbewegung fortzusetzen. Offenbar…

Aktie im Fokus: Beiersdorf – noch ein paar Prozent Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 07. August 2018 mit 103,25 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 15. Oktober 2018 auf 88,50 Euro. Derz…

Hektischer Auftakt in die neue Börsenwoche

Der Start in die neue Handelswoche hätte hektischer nicht sein können  das britische Pfund geriet mit den jüngsten Entwicklungen rund um den Brexit unter die Räder, während der USD/JPY im Sog des A…

ifo Institut verlangt Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens

Das ifo Institut hat Nachverhandlungen des Brexit-Abkommens verlangt. „Dies muss geschehen, um zu verhindern, dass der Deal durchfällt. Er muss auch für das Vereinigte Königreich annehmbar sein“, sagte ifo-Forscher Gabriel Felbermayr …

Meins für 99 Jahre – das Grundstück in Erbpacht

Wer beim Bauen die Kosten senken möchte, sollte über Erbpacht nachdenken. Viele kennen diese Option nicht. Dabei ermöglicht sie den Bau eines Hauses, ohne ein teures Grundstück kaufen zu müssen. 165 Euro pro Quadratmeter kostet ein Baugrundstück in …

Italienische Staatsanleihen so attraktiv wie seit Jahren nicht mehr

Seit den Wahlen im März 2018 zählt Italien zu den größten politischen Risiken in Europa. Diese Entwicklung wirkt sich auch an den Kapitalmärkten aus: Im Oktober verzeichneten italienische Staatsanleihen einen Einbruch. In der Folge …

Meistgehandelte Aktien von DEGIRO-Nutzern im November

Die folgende Grafik zeigt die jeweils meistgehandelte Aktie der DEGIRO-Nutzer aus 18 europäischen Ländern. Sehr frequent wurde in mehreren Ländern die Apple-Aktie gehandelt. Die Aktie musste den größten Monatsverlust seit …

Aktie im Fokus: BASF – Kursziele bis hoch auf 84 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns BASF notierte am 26. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 64,33 Euro. Das Wertpapier konnte sich kurzfristig bis zum 02. November 2018 auf ein Zwischenhoch von 70,91 E…

Gold: Der Ausbruch ist geglückt – die Gold-Rally kann kommen!

Der Goldpreis hat zum Endspurt 2018 angesetzt. Der Preis für eine Feinunze ist am letzten Freitag auf die Marke von 1.248 US-Dollar geklettert und schaffte somit ein Zugewinn von mehr als 20 Dollar…