Skip to content
MENUMENU

EUR/USD: Konsolidierung zum Wochenauftakt

ActivTrades: Während des gestrigen Handelstags wurden keine wichtigen Wirtschaftsindikatoren veröffentlicht. Dementsprechend fehlte es zum Wochenauftakt an Impulsen, die zu nachhaltigen Kursbewegungen führen konnten. Die Major FX-Pairs notierten in einer unterdurchschnittlichen Handelsspanne, wobei wir davon lediglich in AUD USD eine Ausnahme vorfinden; das Pair zeigte bei einer Bandbreite von 75 Pips eine Volatilität, die leicht über dem viel beachteten Mittel der letzten 14 Handelstage in Höhe von 69 Pips lag. Dieser verhaltene Handel ist darüber hinaus auf den Montag zurückzuführen, der im Vergleich zu den anderen Tradingtagen in der Regel in einer geringeren Handelsspanne verläuft; zudem konsolidierten die wichtigen Weltwährungen ihre Abwertung gegenüber dem US-Dollar vom vergangenen Freitag, die mit der Veröffentlichung verschiedener US-Arbeitsmarktindikatoren am Nachmittag aufkam.

Seit der Abwärtsbewegung vom Tag des BREXITS am 24. Juni diesen Jahres notiert der Wechselkurs EUR USD  in einem leicht aufwärts gerichteten Trendkanal, den ich aus aktueller Sicht für eine Fortsetzungsformation des meiner Meinung nach übergeordnet zu Grunde liegenden Short-Momentums halte; beispielsweise brach das Pair Ende Juni unter die Aufwärtstrendlinie aus, die seit November 2015 bis dahin vielfach Unterstützung geboten hatte. Zudem ist der Abwärtstrend auf Basis des Wochencharts weiterhin ungebrochen.

 

Auf den beiden wichtigsten Intraday Timeframes, dem 4-Stunden-Chart und dem 1-Stunden-Chart lässt sich eine intakte Abwärtsstruktur aus tieferen Swing-Hochs und tieferen Swing-Tiefs identifizieren, wobei sich das Pair nach dem Short-Impuls vom letzten Freitag gegenwärtig in einer Phase der Konsolidierung befindet. Für den heutigen Handelstag gehe ich von tieferen Notierungen in EUR USD aus. Im ersten Schritt spekuliere ich auf einen Test des Tiefs vom Freitag vergangener Woche bei 1.1045. Ein Ausbruch unter dieses Referenzlevel könnte eine Preisbewegung zur unteren Begrenzung des vorab genannten Trendkanals im Bereich von 1.0960 nach sich ziehen.

 

Autor: Frank Marian

 

EUR/USD: Entwicklung auf dem US-Arbeitsmarkt

EUR/USD Analyse: Neue Zinsfantasie nach den Non-Farm-Payrolls?

GBP/USD: Zinsschritt der BOE

GBP/USD: BoE senkt Leitzins auf 0,25%

GBP/USD: Leitzinssenkung der BoE?

EUR/USD: Auf die „runde“ Zahl ist Verlass

EUR/USD: Ungleichgewicht zwischen den EU-Volkswirtschaften

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Aktie im Fokus: Comcast – deutlicher Anstieg

Die Comcast Aktie konnte seit Mai diesen Jahres deutlich um fast 27% steigen , nachdem sie zuvor von den Hochs im Januar von 43 USD auf 31 USD gefallen war. Dieser aktuelle Aufwärtstrend könnte sic…

Brexit-Durchbruch kann Laune nicht heben; Apple fällt in Bärenmarkterritorium

Nicht einmal der Optimismus über den Brexit-Durchbruch konnte die Wall Street vor einem weiteren Ausverkauf bewahren. Der Dow fiel einen vierten Tag dreistellig, und der S&P verzeichnete seine fünf…

Wirtschaftskalender: Einzelhandelsumsätze dominieren den Tag

1030 Uhr | Großbritannien, Einzelhandelsumsätze Die aus der britischen Wirtschaft veröffentlichten Daten waren in letzter Zeit recht gemischt, aber das spielt für das GBP keine Rolle, da der Schwer…

Bitcoin: Massiver Sell-Off verunsichert Anleger

Der Bitcoin wird aktuell vom Brokerhaus IG auf 5385 US-Dollar taxiert. Damit setzt der BTC/USD Kurs seine Abwärtsreise fort. Zur Stunde liegt der Bitcoin rund 4 Prozent tiefer als am Vortag. Der mi…

EUR/USD Kurs mit schwacher Dynamik in beide Richtungen

Der EUR/USD Kurs prallt derzeit an den jüngst unterschrittenen Tiefs bei 1,1300 USD je Euro. Die Abwärtsdynamik lässt allerdings zu wünschen übrig, was darauf schließen lässt, dass die Schwäche wom…

Aktie im Fokus: Bayer – Experten über Kurspotential uneins

Die Aktie des DAX-Konzerns Bayer notierte am 26. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 64,83 Euro. Das Wertpapier erholte sich danach bis zum 07. November 2018 auf ein Zwischenhoch von 71,92 Euro…

Gold: Die Rally kann starten!

In den letzten Tagen fiel der Preis für eine Feinunze bis auf die Marke von 1.196 US-Dollar. Dort konnte sich der Goldpreis stabilisieren und im Anschluss über den heiß umkämpften 1.200er Level sch…

DAX tanzt auf dem Vulkan -Autobauer kommen nicht in die Gänge

Der Deutsche Aktienindex vollführt auf der Unterstützung bei 11.400 Punkten einen Tanz auf dem Vulkan. Die Brexit-Verhandlungen, die extreme Volatilität bei US-Technologieaktien und die Unsicherhei…

Die Angst vor einem Italexit

Das war gestern ein munteres Hin und Her auf dem Frankfurter Handelsparkett. Nachdem die italienische Regierung das Ultimatum der Europäischen Union verstreichen ließ, ging es zur Eröffnung für den…