GBP/USD: Augen auf Brexit-Abstimmung gerichtet

ActivTrades: Trotz eines stärkeren US-Dollar setzte das britische Pfund am Freitag seine Erholungsbewegung fort. Auslöser dafür war die Meldung vom EU-Gipfel, wonach die EU auf eine Verlängerung des Brexits eingegangen ist. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass der von der britischen Premierministerin Theresa May ausgehandelte Deal mit der EU nächste Woche durchs britische Parlament kommt.

Dann hätten die Briten mit dem Brexit noch bis 22. Mai Zeit. Sollte das Unterhaus den Deal ablehnen, gilt die Verschiebung nur bis zum 12. April.

 

 

 

 

Unterdessen glaubt die US-Investmentbank JP Morgan, dass es bald zu Neuwahlen in Großbritannien kommen könnte. Die Wahrscheinlichkeit taxieren die Experten auf 30 Prozent.

Als wichtige Signalmarke definieren wir weiterhin das Hoch vom 13. März bei 1,3385 Dollar. Gelingt der Befreiungsschlag wäre mit raschen Zugewinnen auf die Junihochs 2018 bei 1,3474 Dollar zu rechnen. Auf der Unterseite gilt es ein Abrutschen unter 1,3022 bis 1,2984 Dollar unter allen Umständen zu vermeiden.

Nach dem schwachen Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe aus Deutschland, der auf den tiefsten Stand seit sechseinhalb Jahren rutschte, glaubt keiner der Experten auf eine deutliche Stimmungsaufhellung im Ifo-Geschäftsklimaindex. Neben dem wichtigen Stimmungsbarometer werden im Laufe der Woche auch die Verbraucherpreise aus der EU veröffentlicht.

 

 

 

 

In den USA dreht sich in dieser Woche alles um den Immobilienmarkt.

Aufgrund steigender Zinsen am Hypothekenmarkt war der Häusermarkt im vergangenen Jahr unter Druck gekommen.

 

 

Cable Chart
Cable Chart

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen.

Träger Wochenschluss – DAX in der Region von 12.300 Zählern

Kaum Bewegung an der Frankfurter Börse Zum Wochenende hat sich der DAX in der Region von 12.300 Zählern eingerichtet. Der Handel war ruhig, die Anleger wollten keine großen Risiken mehr eingehen. D…

Aktie im Fokus: Amazon.com – beflügelt jetzt der Rekordgewinn?

Amazon hat den größten Quartalsgewinn seiner Geschichte eingefahren, wie der Konzern gestern Abend bekanntgab. Dabei kann sich das Unternehmen über Kapitalzuflüsse in Höhe von rund 3,6 Mrd. US-Doll…

Wirtschaftskalender: US-BIP zieht Aufmerksamkeit auf sich

930 Uhr | Schweden | Einzelhandelsumsätze Angesichts dessen, was die Riksbank gestern tat, könnte man davon ausgehen, dass eingehende makroökonomische Veröffentlichungen aus Schweden weniger wichti…

GBP/USD: Die Würfel sind gefallen – oder?

Seit Anfang April hat der GBP/USD die vielfach beschriebene Unterstützungsmarke in Form der mittelfristigen Aufwärtstrendlinie bei 1,3040 Dollar getestet. Durch den jüngsten Ausbruch darunter drohe…

Aktie im Fokus: Adidas – charttechnisch kurz vor dem Ziel

Die Aktie des DAX-Konzerns Adidas notierte am 28. August 2018 auf einem übergeordneten Zwischenhoch von 218,00 Euro. Bis zum 27. Dezember 2019 fiel das Wertpapier auf ein Verlaufstief von 178,10 Eu…

Marktkommentar: Gedämpfte Stimmung an der Wall Street

Bei den drei großen US-Aktienindizes waren am Donnerstag sehr unterschiedliche Kursentwicklungen zu beobachten. Der technologielastige NASDAQ profitierte von den Ergebnissen von Microsoft und Faceb…

Aktie im Fokus: Delivery Hero – noch 30% Kurspotential?

Die Aktie des MDAX-Konzerns Delivery Hero notierte am 26. Juli 2018 bei 52,40 Euro auf einem Rekordhoch. Danach fiel das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief vom 21. Dezember 2018 auf 27,48 Euro zur…

Brent Öl – Wird das ein Fakeout?

Der Ölpreis der Sorte Brent zog gestern aus der Konsolidierungsrange nach oben, konnte allerdings nicht zum eigentlichen Zielbereich bei 75,10 USD vordringen.Stattdessen kam es zu einer Rückkehr in…

DAX kommt nicht mehr weiter – Intel und 3M machen Strich durch die Rechnung

Intel kassierte gestern seine Ziele und nährte damit die Zweifel, ob es tatsächlich eine Nachfrageerholung für Chips außerhalb des 5G-Mobilfunkstandards geben wird. 3M nahm seine Jahresziele ebenfa…