GBP/USD: Leitzinssenkung der BoE?

ActivTrades: Mittwoch Morgen wurde mit dem Services PMI die Entwicklung des Einkaufsmanagerindex der britischen Dienstleistungsbranche im vergangenen Juli veröffentlicht. Mit 47.4 Punkten entspricht dieser viel beachtete Wirtschaftsindikator exakt den Prognosen der Analysten; er liegt damit den zweiten Monat in Folge unterhalb der Marke von 50.0 Punkten, ab der man von einer expansiven Konjunktur ausgeht.

Damit mehren sich die Anzeichen dafür, dass die britische Wirtschaft vor dem Beginn einer Rezession steht. Dementsprechend geht das Gros der Analysten für die turnusgemäße Leitzinsentscheidung der Bank of England, die Donnerstag Nachmittag um 13.00 Uhr erwartet wird, von einer Absenkung des wichtigsten Refinanzierungssatz des britischen Banksektors, der Official Bank Rate, um 25 Basispunkte auf +0.25% aus. In diesem Fall kann man von der Wiederaufnahme des intakten Abwärtstrends im Britischen Pfund gegenüber den wichtigen Weltwährungen ausgehen.

Zwar brach der GBP USD Kurs  Dienstag über die obere Begrenzung der Seitwärtsrange aus, innerhalb der das Pair seit Mitte Juli diesen Jahres notierte; aus aktueller Sicht scheint es sich dabei jedoch um einen Fehlausbruch zu handeln. Im Verlauf des gestrigen Handels führte der Test des Ausbruchshochs zu einer deutlichen Zunahme der Verkaufsaufträge, womit sich auf dem 1-Stunden-Chart bereits ein tieferes Hoch und zudem ein Umkehrmuster zur Short-Seite, eine Schulter-Kopf-Schulter-Formation, etablierte.

Zu Beginn des Frankfurter Handels am Devisenmarkt Donnerstag Morgen zeigt sich an der oberen Begrenzung der vorab genannten Seitwärtsrange eine zaghafte Zunahme der Kaufaufträge. Ich gehe jedoch davon aus, dass sich die maßgeblichen Marktteilnehmer mit größeren Engagements bis zur Leitzinsentscheidung der BoE um 13.00 Uhr heute Nachmittag zurückhalten werden; somit könnte es sich bei dieser Kursreaktion lediglich um ein technisches Phänomen handeln, dass auf Grund des fehlenden Handelsvolumens nicht von Bedeutung ist.

 

Autor: Frank Marian

 

EUR/USD: Auf die „runde“ Zahl ist Verlass

EUR/USD: Ungleichgewicht zwischen den EU-Volkswirtschaften

GBP/USD: Rekordtief!

EUR/USD Analyse: FED verbreitet Optimismus!

Europäischen Märkte verschieben Fokus von BoJ auf US BIP

Konsolidierungsformation in EUR/USD

 

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Aktie im Fokus: Adidas – Wie lange können sich Bullen noch wehren?

Aktien des deutschen Sportartikelherstellers Adidas taumeln gefährlich nach an einem Verkaufssignal. Zwar hält der seit Mitte August bestehende Aufwärtstrend noch, dieser ist es aber, der für Kopfz…

DE30: Siemens will britischen Partner akquirieren

Europäische Anleger haben am Dienstag den Handel in schlechter Stimmung aufgenommen. Die Aktienindizes haben heute leicht nachgegeben. Einige Indizes konnten diesen Rückgang jedoch bereits umkehren…

Gespannte Ruhe nach dem Luftschlag – New York wartet ab

So schlimm wie erwartet kam es bislang doch noch nicht Kein Krieg am Persischen Golf, relativ moderate Töne aus Washington und Riadh, der Ölpreis schießt nicht weiter nach oben. Die Anleger im welt…

Aktie im Fokus: Vonovia – noch 40 Prozent Kurspotential?

Die Aktie des DAX-Konzerns Vonovia notierte am 13. Mai 2019 auf einem Hoch von 48,93 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis zum 27. Juni 2019 auf ein Verlaufstief von 41,57 Euro zurück. Derzeit lieg…

DAX: Ölpreis-Schock beendet Rally!

Den ersten Tag der Handelswoche beendete der deutsche Leitindex mit einem Minus von 0,7 Prozent bei 12.380 Punkten. Der DAX spürte vor allem den Ölpreis-Schock. Am Samstag sind nämlich zwei Öl-Anla…

DAX Analyse: Index korrigiert weiter abwärts

Der deutsche Leitindex und später auch die US-Indizes haben zum Ende der abgelaufenen Woche offenbar ihre Höhepunkte erreicht und befinden sich seit Montag in einer Konsolidierung. Beim DAX-Index h…

Aktie im Fokus: Deutsche Lufthansa verliert heute, aber Experten sehen Kursziel bei 15 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns Deutsche Lufthansa notierte am 25. Juli 2019 bei 15,59 Euro auf einem letzten Zwischenhoch. Danach fiel das Wertpapier bis zum 16. August 2019 auf ein Verlaufstief von 12…

In welche Richtung entlädt sich der Druck im WTI?

WTI ist nach dem Anschlag in Saudi Arabien hochvolatil und bietet aktiven Trader viele Chancen. Bei den Währungen notieren sowohl  EURCAD als aus USDCHF notieren aktuell an wichtigen Widerstandsmar…

DAX weiter mit Chance nach oben – Pflicht und Kür der US-Notenbank

Solange der Deutsche Aktienindex über 12.294 Punkten notiert, ist der Markt aus technischer Sicht jederzeit in der Lage, nach oben auszubrechen. Andererseits könnte die Geschwindigkeit abwärts zune…