Goldpreis: Geht der Aufwärtstrend weiter?

ActivTrades: Der Goldpreis ist mit starken Kursaufschlägen in das neue Jahr gestartet und das, obwohl die Aktienmärkte im Januar nur eine Richtung gekannt hatten: die nach oben. Am Ende des letzten Monats ging das gelbe Metall dann in eine moderate Korrektur über.

Denkbar wäre nun ein Breakout nach oben.

Unterstrichen wird der Aufwärtstrend durch eine saubere Serie aus höheren Tiefs und höheren Hochs seit Mitte August. In die gleiche Kerbe schlagen die technischen Indikatoren, die nach wie vor bullisch ausgerichtet sind. Sowohl der trendfolgende MACD als auch der RSI auf wöchentlicher Basis sind positiv zu interpretieren.

 

 

Für weitere Gewinne ist nun ein Spurt über das 61,8% Fibonacci-Retracement des gesamten Abwärtsimpulses von 1.399 Dollar bis 1.182,70 Dollar bei 1.318 Dollar nötig. Danach könnte der Goldpreis die Unterkante der alten Konsolidierungsrange von Anfang 2018 bei 1.345 Dollar ins Visier nehmen, wo sich auch das 78,6% Fibonacci-Retracement befindet und diesen Bereich damit zu einem ultimativen Widerstand macht.

Für eine tiefere Korrektur im übergeordneten Abwärtstrend würde dagegen nur ein Rutsch unter die 38-Tage-Linie bei 1.295,77 Dollar sprechen.

Danach könnte das gelbe Metall das Tief vom 21. Januar bei 1.276,15 Dollar ins Visier nehmen.

 

 

Goldpreis Chart Analyse
Goldpreis Chart Analyse

 

Als Unterstützungsfaktor gilt aktuell der schwächere Dollar und die sinkenden US-Renditen, aber auch die hohe Risikoaversion an den internationalen Finanzmärkten ist ein wichtiger Faktor.

Disclaimer

CFDs sind komplexe Finanzinstrumente und bergen ein hohes Risiko, aufgrund des Hebels Kapital schnell einzubüßen. 71% der Kleinanleger, die mit uns CFDs handeln, verlieren Geld. Sie sollten sich vergewissern, dass Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen, und ob Sie das hohe Risiko, Ihr Geld zu verlieren, tragen können. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Analysten und spiegeln nicht zwangsläufig die Ansicht von ActivTrades PLC wider. Diese Analyse dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen und Einschätzungen zu Marktbewegungen sind nicht als verbindliche Indikatoren für künftige Kursentwicklungen zu betrachten. Die Entscheidung, vorgestellte Techniken, Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers.

Aktie im Fokus: Wirecard – Experten des Bankhauses Lampe sehen 50 Prozent Kurspotential

Die Aktie des DAX-Konzerns Wirecard notierte am 08. Februar 2019 auf einem übergeordneten Verlaufstief von 86,00 Euro. Das Wertpapier verdoppelte sich danach beinahe bis zum 28. Mai 2019 auf ein jü…

Gold: Die Fallhöhe ist groß!

Seit Jahresbeginn ist das Edelmetall um mehr als 17 Prozent gestiegen. Doch nach dem Sprung auf die Marke von 1.535 US-Dollar legte die Goldrally eine Verschnaufpause ein. Nach so einer Bewegung is…

S&P 500 Index: Marktteilnehmer warten noch ab

Der marktbreite Standard and Poor‘s 500-Index bildet die größten 500 US-Unternehmen ab. Damit gilt dieses Barometer als Maßstab der US-Wirtschaft und findet als Pacemaker sogar mehr Beachtung, als …

Wirtschaftskalender: Wichtige Umfragedaten

0930 Uhr | Deutschland | EMIs (August) Die deutschen Messwerte schnitten 2019 sehr schlecht ab. Die ZEW-Konjunkturerwartungen fielen auf den niedrigsten Stand seit 2011, während der EMI für das ver…

EURUSD Analyse: Trump’s Spiel mit den Zöllen

Die Krise in Italien hat sich soweit konstituiert, dass der Ministerpräsident seinen Rücktritt einreichen wird. Damit wäre die amtierende Regierung am Ende und Neuwahlen wären wahrscheinlich. Die r…

Aktie im Fokus: Commerzbank – Aktie und Unternehmen haben schwer zu kämpfen

In der abgelaufenen Woche hat die Commerzbank-Aktie ein Rekordtief bei 4,65 Euro markiert und ist damit unter ihre Tiefstände aus 2013 und 2016 gefallen. Der anhaltende Druck aufgrund von zum Teil …

Aktie im Fokus: Bilfinger – Das hätte nicht passieren dürfen!

Aktien des Industriedienstleisters Bilfinger sind in der abgelaufenen Woche mit einem merklichen Kursrutsch unter eine äußerst wichtige und langjährige Unterstützung gerutscht. Das Papier notiert j…

Börse fiebert Fed-Protokoll entgegen – der DAX zieht an

Die Anleger greifen wieder zu. Erstaunlich, denn die US-Notenbank könnte den Markt durcheinander wirbeln. Am Abend wird es mit dem Fed-Protokoll spannend. Die Lektüre wird diesmal besonders interes…

Aktie im Fokus: Continental – Experten der Deutschen Bank sehen ca. 15% Kurspotential

Die Aktie der DAX-Konzerns Continental notierte am 12. Juli 2019 auf einem letzten Verlaufstief von 112,46 Euro. Bis zum 25. Juli 2019 erholtes sich das Wertpapier dann auf ein Zwischenhoch von 132…