Nach ESMA-Entscheid: ActivTrades mit höheren Hebeln für professionelle Kunden

ActivTrades: ActivTrades, einer der führenden Anbieter im Handel mit Differenzkontrakten (CFD) und Währungen (Forex), erweitert sein Serviceangebot um das ActivTrades Professional Client-Profil. Damit können erfahrene Anleger, die entsprechend der Maßgaben der Financial Conduct Authority (FCA) als professioneller Kunde eingestuft werden, auch nach der ESMA-Entscheidung mit einem Hebel von bis zu 1:400 zu handeln. Dabei profitieren sie weiterhin von den preisgekrönten Sicherheitsstandards bei ActivTrades.

 

Die ActivTrades-Schutzmaßnahmen im Einzelnen:

  • Zusätzliche Einlagensicherung über die gesetzlichen Vorgaben hinaus bis maximal GBP 1 Mio. (ca. EUR 1,2 Mio.)
  • Keine Nachschusspflicht, das heißt, Kundenkonten können nicht unter null fallen
  • Kundengelder werden jederzeit auf getrennten Konten verwahrt

 

Kunden, die ein professionelles Konto eröffnen möchten, müssen die erforderlichen Kriterien der Financial Conduct Authority (FCA) erfüllen. Die FCA hat diese Kriterien in einem Handbuch zusammengefasst:

https://www.handbook.fca.org.uk/handbook/COBS/3/5.html

 

Alex Pusco, Gründer und Geschäftsführer von ActivTrades, kommentiert:
„Die Sicherheit für unsere Kunden bleibt ein Hauptaugenmerk unseres Geschäfts und wir begrüßen Maßnahmen der Regulierungsbehörden mit dem Ziel, die Branche für Trader sicherer zu machen.”

„Unser neues Profi-Konto wird erfahrenen Tradern mehr Flexibilität auf den Märkten gewähren.  Hebel von bis zu 1:400 bleiben auch nach dem neuen Regelwerk der ESMA ab August 2018 weiterhin möglich.“

„Unsere Kunden genießen jedoch zusätzlich unseren preisgekrönten Kundenschutz. Zudem stellen wir jedem Kunden einen persönlichen Ansprechpartner für an die Seite, der in Belangen des Tradings berät.“

 

Mit dem professionellen Konto können Kunden alle von ActivTrades angebotenen Produkte, inklusive Forex, ETFs, Kryptowährungen, Indizes und Rohstoffe auf CFDs über die beiden Plattformen MetaTrader 4 & 5 sowie über die hauseigene Plattform ActivTrader handeln.

 

 

 

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital und sind nicht für alle Investoren geeignet. ActivTrades PLC ist durch die britische Financial Conduct Authority (Registrierungsnummer 434413) autorisiert und reguliert. ActivTrades PLC ist außerdem bei der BaFIN unter der ID-Nummer 119839 als grenzüberschreitender Dienstleister registriert.

 

 

Gold ist einfach nicht zu stoppen!

Der Ausbruch auf der Oberseite hat zwar etwas auf sich warten lassen, er war dafür umso eindrucksvoller. Am letzten Freitag stieg das Edelmetall zeitweise auf 1.453 US-Dollar und erreichte somit de…

DAX wagt sich in die Pluszone vor -Großzügiges Angebot an Trump

An der Börse spielt weniger die Gegenwart eine Rolle. Vielmehr zählt das, was in Zukunft passieren wird, es werden Erwartungen gehandelt. Und gerade jene an die Sitzung der Europäischen Zentralbank…

Silberpreis: Breakout voraus

Ende Mai musste der Silberpreis mit 14,27 Dollar ein neues Jahrestief hinnehmen. Im Anschluss setzte aber eine marginale Erholung ein, die in den letzten Tagen deutlich an Fahrt aufgenommen hat. Da…

Immer schön vorsichtig – Spannung wegen Teheran

Vor dem Zinsentscheid der EZB halten sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt bedeckt. Dies Zaudern liegt auch an der Berichtssaison. Zudem glimmt der Konflikt im Persischen Golf weiter – Großbrit…

Aktie im Fokus: Unicredit – Analysten von Exane BNP sehen knapp 30 Prozent Kurspotential

Die Aktie der italienischen Großbank UniCredit notierte am 17. April 2019 auf einem letzten Zwischenhoch von 13,07 Euro. Das Wertpapier bildete am 29. Mai 2019 ein Verlaufstief von 9,79 Euro aus. D…

Aktie im Fokus: Münchner Rück – Setzt der Wert zu einer Korrektur an?

Das Wertpapier der Münchener Rück ist einer der stärksten DAX-Werte und zeigte sich besonders in diesem Jahr äußerst gefragt. Innerhalb der mehrjährigen Aufwärtsbewegung gelang es zu Beginn dieses …

DAX wartet auf die großen Ereignisse – Bilanzreigen und EZB-Sitzung als Impulsgeber

Zum einen liegt die wohl wichtigste Woche innerhalb der Berichtssaison in den USA vor uns – ein Viertel der Unternehmen im S&P 500 wird seine Zahlen für das abgelaufene Quartal vorlegen. Zum andere…

Geschenke aus Griechenland

Der neuen griechischen Regierung könnte es schwer fallen, die Markterwartungen zu erfüllen. Der ehemalige Premierminister Tsipras dürfe sich als wortkräftiger Gegner erweisen.Vorsicht vor Geschenke…

Wirtschaftskalender: Sanfter Wochenbeginn

In dieser Woche stehen einige wichtige Marktereignisse auf der Agenda, wobei der Montag hinsichtlich makroökonomischer Berichte recht unspektakulär zu sein scheint. Ist der Montag die Ruhe vor dem …