MENUMENU

USD: Bereit zum Abheben?

ActivTrades: Der akute Schwächeanfall des US-Dollar hatte sich im zurückliegenden Monat zunächst fortgesetzt. Ursache dafür ist der extreme Vertrauensverlust in die amerikanische Volkswirtschaft, nachdem Anleger so stark wie nie zuvor an der politischen Durchsetzungsfähigkeit des US-Präsidenten gezweifelt hatten.

Seit den Hochs Ende Dezember 2016 verlor der USD mehr als 11 Prozent. Gleichzeitig hatten sowohl der Euro wie auch der Yen teilweise 12 Prozent bzw. 6 Prozent gegenüber dem USD aufgewertet.

Diese Abwertung geschah vor dem Hintergrund dreier Zinserhöhungen der amerikanischen Notenbank und der Ankündigung zur Normalisierung der billionenschweren Bilanzsumme.

Ist der US-Dollar nun bereit zum Abheben, vor allem im Lichte der jüngsten Äußerungen einiger amerikanischer Währungshüter? Wir glauben, ja, und erwarten, dass der US-Dollar Index zum Jahresende hin wieder deutlich zulegen könnte.

Schließlich schreien die optimistischen Aussagen einiger Notenbanker für eine tiefgreifende Erholung der amerikanischen Währung. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass das Vertrauen in die US-Regierung zunimmt. Den Stein ins Rollen bringen würde Donald Trump, indem er bei der Steuerreform, endlich Nägel mit Köpfen macht.

Kurzfristig ist aber das größte Risiko für den US-Dollar der anhaltende Konflikt zwischen Trump und seinem nordkoreanischen Amtskollegen Kim. Sollte die Lage tatsächlich eskalieren, dürfte der Greenback starke Verluste einfahren.

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/GBP: Kreuzunterstützung sollte verteidigt werden

EUR/USD: Die Stimmung könnte kippen

NZD/JPY: Potenzielle SKS-Formation

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Aktie im Fokus: Beiersdorf – noch ein paar Prozent Luft nach oben

Die Aktie des DAX-Konzerns Beiersdorf notierte am 07. August 2018 mit 103,25 Euro auf einem Jahreshoch. Danach sank das Wertpapier bis auf ein Verlaufstief des 15. Oktober 2018 auf 88,50 Euro. Derz…

Hektischer Auftakt in die neue Börsenwoche

Der Start in die neue Handelswoche hätte hektischer nicht sein können  das britische Pfund geriet mit den jüngsten Entwicklungen rund um den Brexit unter die Räder, während der USD/JPY im Sog des A…

Aktie im Fokus: BASF – Kursziele bis hoch auf 84 Euro

Die Aktie des DAX-Konzerns BASF notierte am 26. Oktober 2018 auf einem Verlaufstief von 64,33 Euro. Das Wertpapier konnte sich kurzfristig bis zum 02. November 2018 auf ein Zwischenhoch von 70,91 E…

Gold: Der Ausbruch ist geglückt – die Gold-Rally kann kommen!

Der Goldpreis hat zum Endspurt 2018 angesetzt. Der Preis für eine Feinunze ist am letzten Freitag auf die Marke von 1.248 US-Dollar geklettert und schaffte somit ein Zugewinn von mehr als 20 Dollar…

Aktie im Fokus: Henkel – 10% Kurspotential

Die Vorzugsaktie des DAX-Konzerns Henkel notierte am 09. Januar 2018 auf einem Jahreshoch von 116,05 Euro. Das Wertpapier fiel seitdem bis zum 25. Oktober 2018 auf ein Jahrestief von 92,10 Euro. De…

Späte Trendwende an der Wall Street beflügelt europäische Futures

Die Wall Street legte über Nacht eine beeindruckende Erholung hin. Der Dow erholte sich von seinen Anfangsverlusten von 500 Punkten und schloss mit 34 Punkten im Plus, und auch der S&P und der Nasd…

DAX wird nach unten durchgereicht -Kurzfristige Erholung an der Wall Street

Der Strohhalm, an den sich die Anleger am deutschen Aktienmarkt heute klammern, ist der Beginn einer möglichen kurzfristigen Erholung an der Wall Street. Nach den starken Verlusten in den vergangen…

Linde erhöht Barabfindung für Squeeze-out auf 189,46 Euro je Aktie

Die Linde Intermediate Holding AG hat dem Vorstand der Linde Aktiengesellschaft heute mitgeteilt, den Betrag der im Zusammenhang mit dem geplanten umwandlungsrechtlichen Squeeze-out zu zahlenden angemessenen Barabfindung um …

DAX taucht weiter ab, Autobauer und BASF im Fokus

Sorgen um die Weltwirtschaft belasteten die Aktienmärkte heute erneut. Der DAX® verlor dabei rund zwei Prozent auf 10.600 Punkte. Das ist der tiefste Stand seit zwei Jahren.Der EuroStoxx® 50 gab he…